Staatsbibliothek: Reisende Erzählungen; hier: Sammelbilder der Kaffee-Großrösterei Zuntz sel. Witwe; © Staatsbibliothek/SPK
Staatsbibliothek/SPK
Sammelbilder der Kaffee-Großrösterei Zuntz sel. Witwe | Bild: Staatsbibliothek/SPK Download (mp3, 5 MB)

Ausstellung in der Staatsbibliothek zu Berlin - "Reisende Erzählungen: Tausendundeine Nacht zwischen Orient und Europa"

Ein Gespräch mit Christoph Rauch, Leiter der Orientabteilung in der Staatsbibliothek zu Berlin

Staatsbibliothek: Reisende Erzählungen; hier: "Al Halqa – die letzten Erzähler aus Marokko", Video- und Audioinstallation des Filmkünstlers Thomas Ladenburger
"Al Halqa – die letzten Erzähler aus Marokko" | Bild: Thomas Ladenburger

1001 Nacht - das ist Orient pur, denken wir. Wie viel diese Erzählungen mit Europa zu tun haben, welchen Einfluss sie auf die westliche Literatur hatten, wird oft unterschätzt. Die Ausstellung "Reisende Erzählungen: Tausendundeine Nacht zwischen Orient und Europa" in der Staatsbibliothek zu Berlin, die ab morgen zu sehen sein wird, beleuchtet die Geschichte der Erzählungen rund um Scheherazade.

Christopher Rauch, Leiter der Orientabteilung in der Staatsbibliothek, gibt auf rbbKultur einen Einblick in die Ausstellung.

20.11.2019 - 18.01.2020
Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz
"Reisende Erzählungen: Tausendundeine Nacht zwischen Orient und Europa"

Potsdamer Str. 33, Berlin-Tiergarten

Mo - Sa 11:00 - 19:00 Uhr

Eintritt frei.

blog.sbb.berlin