Chinesische Print-Room Tapete aus dem 18. Jh. im Schloss Schönhausen; © Michaela Gericke
Bild: Michaela Gericke

- Die chinesische Print-Room-Tapete im Schloss Schönhausen

Ein Beitrag von Michaela Gericke

Fragmente einer chinesischen Print-Room-Tapete aus dem späten 18. Jahrhundert kehren zurück ins Berliner Schloss Schönhausen in Berlin-Pankow. Königin Elisabeth Christine von Preußen hatte ihre Sommerresidenz Schönhausen ab 1763 mit mindestens 12 modernen Papiertapeten ausstatten lassen. Darunter waren zwei besonders kostbare chinesische Tapeten, zu denen die sogenannte Print-Room-Tapete gehört. Anfang des 20. Jahrhunderts war diese in einem sehr desolaten Zustand und wurden abgenommen.

Michaela Gericke war für rbbKultur bei der aufwendigen Restaurierung dabei.

In der Zeit zwischen dem 21.12.2019 und dem 05.01.2020 können Besucherinnen und Besucher samstags und sonntags sowie am Neujahrstag den Werdegang der Raumgestaltung in allen Schritten nachvollziehen: Schablone – Lochpause – Handmalerei – Platzierung der Originale – Malerei der Anschlüsse.

www.foerderverein-schoenhausen.de