Wissen; © rbbKultur
Download (mp3, 6 MB)

Vortrag im Rahmen einer Ringvorlesung an der Freien Universität Berlin - Geschichte als Waffe: "Die Protokolle der Weisen von Zion"

Ein Gespräch mit dem Historiker Francesco Di Palma

Das antisemitische Pamphlet "Die Protokolle der Weisen von Zion" galt für die Nationalsozialisten als Beleg für die jüdische Weltverschwörung und wurde in den Schulen als Pflichtlektüre betrachtet, obwohl es eigentlich - seit einer Enthüllung in der britischen Zeitung "The Times" 1921 - klar sein dürfte, dass die Protokolle eine Fälschung und keineswegs historische Dokumente sind.

Welche Rolle diese Fälschung für die Geschichte Europas gespielt hat und wie sie heute noch in rechtsextremen Kreise benutzt wird, erklärt der Historiker Francesco Di Palma.

Mi 15.01.2020 16:15 - 17:45 Uhr
Freie Universität Berlin, Hörsaal I A
Die "Protokolle der Weisen von Zion" - Ein Erfolg transnationaler Geschichtsfälschung?

Vortrag von Dr. Francesco Di Palma im Rahmen der Ringvorlesung: "Geschichte als Waffe. Fälschungen - Mythen - Verschwörungstheorien"

Die Vorlesungen finden noch bis zum 12.02.2020 mittwochs von 16:00 bis 18:00 Uhr statt. Der Eintritt ist frei, eine Voranmeldung nicht erforderlich.

Habelschwerdter Allee 45, Berlin-Dahlem

Informationen und Livestream:

fu-berlin.de