Wissen; © rbbKultur
Download (mp3, 5 MB)

- Wie funktioniert Schwarmintelligenz digital?

Ein Gespräch mit Dirk Helbing, Professor für Computational Social Science an der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich

Schwarmintelligenz funktioniert - das wissen wir nicht nur von Fischen und Bienen, die gemeinsam besser ihre Futterquellen finden, sondern auch von den Menschen: Einfache Versuche haben gezeigt, dass eine Gruppe von Menschen zum Beispiel das Gewicht eines Ochsen oder die Menge von Erbsen in einer Flasche viel besser schätzen kann, als eine einzelne Person. Wir sind also klüger, wenn wir zusammen sind. Und das sind wir zur Zeit aufgrund der Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus nicht.

Aber funktioniert kollektive Intelligenz auch im Netz? Können wir digital zusammen denken und handeln - oder werden wir ferngesteuert? Das fragen wir den Soziologen und Physiker Dirk Helbing, Professor für Computational Social Science am Department für Geistes-, Sozial- und Politikwissenschaften an der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich.

Schwarmintelligenz funktioniert - das wissen wir nich nur von den Fischen, und von den Bienen, die gemeinsam besser ihre Futterquellen finden, sondern auch von den Menschen: Einfache Versuche haben gezeigt, dass eine Gruppe von Menschen zum Beispiel das Gewicht eines Ochsen oder die Menge von Erbsen in einer Flasche viel besser schätzen kann, als eine einzelne Person. Wir sind also klüger, wenn wir zusammen sind. Und das sind wir zur Zeit nicht, wegen Maßnahmen gegen Corona. Aber funktioniert kollektive Intelligenz auch im Netz, können wir digital zusammen denken und handeln oder werden wir ferngesteuert. Das Fragen wir  den Soziologen und Physiker Dirk Helbing, Professor für Computational Social Science am Department für Geistes-, Sozial- und Politikwissenschaften an der Eidgenössische Technische Hochschule Zürich.
Schwarmintelligenz funktioniert - das wissen wir nich nur von den Fischen, und von den Bienen, die gemeinsam besser ihre Futterquellen finden, sondern auch von den Menschen: Einfache Versuche haben gezeigt, dass eine Gruppe von Menschen zum Beispiel das Gewicht eines Ochsen oder die Menge von Erbsen in einer Flasche viel besser schätzen kann, als eine einzelne Person. Wir sind also klüger, wenn wir zusammen sind. Und das sind wir zur Zeit nicht, wegen Maßnahmen gegen Corona. Aber funktioniert kollektive Intelligenz auch im Netz, können wir digital zusammen denken und handeln oder werden wir ferngesteuert. Das Fragen wir  den Soziologen und Physiker Dirk Helbing, Professor für Computational Social Science am Department für Geistes-, Sozial- und Politikwissenschaften an der Eidgenössische Technische Hochschule Zürich.
Schwarmintelligenz funktioniert - das wissen wir nich nur von den Fischen, und von den Bienen, die gemeinsam besser ihre Futterquellen finden, sondern auch von den Menschen: Einfache Versuche haben gezeigt, dass eine Gruppe von Menschen zum Beispiel das Gewicht eines Ochsen oder die Menge von Erbsen in einer Flasche viel besser schätzen kann, als eine einzelne Person. Wir sind also klüger, wenn wir zusammen sind. Und das sind wir zur Zeit nicht, wegen Maßnahmen gegen Corona. Aber funktioniert kollektive Intelligenz auch im Netz, können wir digital zusammen denken und handeln oder werden wir ferngesteuert. Das Fragen wir  den Soziologen und Physiker Dirk Helbing, Professor für Computational Social Science am Department für Geistes-, Sozial- und Politikwissenschaften an der Eidgenössische Technische Hochschule Zürich.