Staatsoper: "Die Hochzeit des Figaro" – hier: Gyula Orendt (Graf Almaviva), Nadine Sierra (Susanna), Maurizio Muraro (Bartolo), Liubov Medvedeva (Barbarina), Riccardo Fassi (Figaro), Elsa Dreisig (Gräfin Almaviva) und Staatsopernchor; © Matthias Baus
rbbKultur
Bild: Matthias Baus

Aufnahme aus der Staatsoper Berlin - "Die Hochzeit des Figaro"

Daniel Barenboim dirigert die Staatskapelle Berlin

Am Mikrofon: Anja Herzog

"Die Hochzeit des Figaro" – Ein Werk voller Irrungen und Wirrungen mit einer Musik voll Empfindsamkeit und Esprit. Mit dieser Oper setzte Wolfgang Amadeus Mozart neue Maßstäbe, ein Musterbeispiel einer musikalischen Komödie.

Die Staatsoper Berlin setzt damit zu den Festtagen 2021 ihren Mozart/Da Ponte-Zyklus fort. Als Figaro ist Riccardo Fassi zu erleben, Nadine Sierra singt die Susanna und dazu gesellen sich in dem Sänger-Ensemble Elsa Dreisig, Katharina Kammerloher und Siegried Jerusalem. Dirigiert wird die Staatskapelle von Daniel Barenboim.

Mehr Infos