Pakistanische Christen protestieren in Hyderabad gegen Brandanschläge auf christliche Häuser in Gojra; © dpa/EPA/Nadeem Khawer
rbbKultur
Bild: dpa/EPA/Nadeem Khawer Download (mp3, 81 MB)

Aus Religion und Gesellschaft - Christenverfolgung

In Ländern wie Iran, China, Nordkorea und Pakistan werden Christen aufgrund ihrer Religion verfolgt. Ergibt sich daraus eine spezielle Schutzverpflichtung für Länder wie Deutschland? Im Interview erklärt Markus Grübel, Bundesbeauftragter für weltweite Religionsfreiheit, warum er von Kontingenten für christliche Flüchtlinge nichts hält. Außerdem: Wie iranische Christen in ihrem Berliner Exil leben – und warum ihr Aufenthaltsstatus trotz der Verfolgung durch die Islamische Republik keineswegs gesichert ist.

Am Mikrofon: Marcus Latton

"Das Asylrecht gilt für alle Religionsgemeinschaften"
Interview mit Markus Grübel, Bundesbeauftragter für weltweite Re-ligionsfreiheit
Von Marcus Latton

Konvertiert in einer Hauskirche
Iranische Christen im Berliner Exil
Von Carmen Gräf

Kreuz unter Hammer und Sichel
Zur Lage der chinesischen Christen
Ein Gespräch mit Benjamin Eyssel, Korrespondent in Peking

Unter der Knute der Islamisten
Warum in Pakistan Christen am Rande der Gesellschaft leben
Ein Gespräch mit Peter Hornung, Korrespondent in Neu-Delhi