Volha Hapeyeva © Helmut Lunghammer
rbbKultur
Bild: Helmut Lunghammer Download (mp3, 45 MB)

Das LCB im rbb - Volha Hapeyeva: "Camel Travel"

Der Literaturpodcast von rbbKultur und dem Literarischen Colloquium Berlin
 
Am Mikrofon: Natascha Freundel und Thomas Geiger

Wissen Sie, wo Frunse lag? Ertappt! Die belarussische Lyrikerin, Dramatikerin und Kinderbuchautorin Volha Hapeyeva klärt das gleich zu Beginn ihres ersten deutschen Prosabuchs auf. Es fängt mit einem Foto der sechsjährigen Ich-Erzählerin an, die in Kirgisien auf einem Kamel platziert wurde und in die Ferne winkt, wie der omnipräsente Lenin auf so vielen Podesten.

Sehr lässig werden hier Kindheits- und Jugendszenen aus einer Zeit geschildert, als “die Sowjetunion munter vor die Hunde ging” und aus dem ungelenken Mädchen auf dem Kamel eine feministisch-politische junge Frau wurde. Natascha Freundel spricht mit der 1982 in Minsk geborenen Autorin über autobiografisches Schreiben und die Rolle der Frauen im belarussischen Aufbruch gegen das Lukaschenko-Regime.

Zum Buch

Volha Hapeyeva: "Camel Travel" © Dorschl
Dorschl

Volha Hapeyeva: "Camel Travel"

Dorschl, 2021
Gebunden, 128 Seiten

18,00

Podcast abonnieren

weiter lesen Podcast © rbbKultur

Podcast | Eine Bühne für neue Bücher - weiter lesen

rbbKultur und das Literarische Colloquium Berlin sind zu Beginn der Corona-Pandemie in eine Art Literatur-WG zusammengezogen: Dort tauschen wir Bücher, erzählen uns von Begegnungen mit Autor:innen, und sitzen stundenlang am Küchentisch und quatschen über Lesen, Lieben und Leben.