Julia Franck © Monika Skolimowska/dpa
rbbKultur
Bild: Monika Skolimowska/dpa Download (mp3, 68 MB)

Das LCB im rbb - Julia Franck: "Welten auseinander"

Der Literaturpodcast von rbbKultur und dem Literarischen Colloquium Berlin

Am Mikrofon: Anne-Dore Krohn, Thorsten Dönges

"Die Wildnis einer Herkunft lässt sich nicht eindeutig beschreiben", heißt es in Julia Francks drei Generationen umspannenden Familiengeschichte "Welten auseinander", das erste Buch der erfolgreichen Autorin seit zehn Jahren. Noch nie widmete sie sich so unverstellt ihrer eigenen Geschichte: Julia, geboren in Ostberlin, geht als Achtjährige mit ihren Schwestern und ihrer Mutter in den Westen. Schon mit 13 zieht sie nach Westberlin, jobbt, trifft ihren Vater und macht ihr Abitur. Ein Gespräch über die Grenzen von Literatur und Wirklichkeit, über frühe Verluste, Brüche einer Biographie und über eine Kindheit und Jugend zwischen Ost und West.

Zum Buch

Julia Franck: Welten auseinander © S. Fischer Verlage
S. Fischer Verlage

Julia Franck: "Welten auseinander"

S. Fischer Verlage, 2021
Gebunden, 368 Seiten

23,00 Euro

Podcast abonnieren

Podcast | Weiter lesen © rbbKultur
rbbKultur

Podcast | Eine Bühne für neue Bücher - weiter lesen

rbbKultur und das Literarische Colloquium Berlin sind zu Beginn der Corona-Pandemie in eine Art Literatur-WG zusammengezogen: Dort tauschen wir Bücher, erzählen uns von Begegnungen mit Autor:innen, und sitzen stundenlang am Küchentisch und quatschen über Lesen, Lieben und Leben.