Podcast | Weiter lesen © rbbKultur
Bild: rbbKultur

Das LCB im rbb - László Krasznahorkai „Herscht 07769“

Der Literaturpodcast von rbbKultur und dem Literarischen Colloquium Berlin

Am Mikrofon: Nadine Kreuzahler, Thomas Geiger

Das ist eine Überraschung: Der neue Roman des international erfolgreichen ungarischen Autors László Krasznahorkai ist in der tiefen ostdeutschen Provinz verortet! „Herscht 07769“ spielt in Kana, einer fiktiven, südlich von Jena gelegenen Stadt. Die Spannweite des Romans reicht vom Rechtsradikalismus der Nachwendezeit über Johann Sebastian Bach bis zur Teilchenphysik. Ingo Schulze schreibt dazu: „Lange ist mir ein Protagonist nicht mehr so ans Herz gewachsen wie Florian Herscht. Gemeinerweise kann man nie aufhören zu lesen.“ Das liegt sicher auch an der grandiosen Übersetzung von Heike Flemming, denn der über 400 Seiten lange Roman besteht eigentlich nur aus einem Satz.

Podcast abonnieren

Podcast | Weiter lesen © rbbKultur
rbbKultur

Podcast | Eine Bühne für neue Bücher - weiter lesen

rbbKultur und das Literarische Colloquium Berlin sind zu Beginn der Corona-Pandemie in eine Art Literatur-WG zusammengezogen: Dort tauschen wir Bücher, erzählen uns von Begegnungen mit Autor:innen, und sitzen stundenlang am Küchentisch und quatschen über Lesen, Lieben und Leben.