Zeitpunkte; © rbbKultur

- "Ich gehöre zu den Leuten, die zwischen den Stühlen sitzen."

Zum Tod der Berliner Malerin Sarah Schumann
Von Michaela Gericke

Am 3. Juli starb die Malerin Sarah Schumann im Alter von 85 Jahren in Berlin.
Das Städel Museum in Frankfurt zählt Sarah Schumann im Oral History Projekt „Café Deutschland“ zu den 70 wichtigsten Protagonisten der ersten Kunstszene in der BRD.
Das Werk der Malerin wird seit Dezember 2018 von der Van Ham Art Estate in Köln betreut. Gemälde und Collagen von Sarah Schumann sind momentan in einer Gruppenausstellung im Frauenmuseum Bonn und ab 11. August 2019 in einer Einzelausstellung im Künstlerhaus Göttingen zu sehen.

Mehr dazu unter: www.sarah-schumann

Buchhinweis:
Silvia Bovenschen: "Sarahs Gesetz"
S. Fischer Verlag, 256 Seiten, 19,99 Euro