Zeitpunkte; © rbbKultur
Download (mp3, 10 MB)

- Es gibt kein Recht auf ein Kind

Spenderkinder kritisieren Reproduktionsmediziner

In einer gemeinsamen Pressemitteilung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und der Union der Deutschen Akademien der Wissenschaften sprechen sich Wissenschaftler für eine "zeitgemäße Gesetzgebung" in der Fortpflanzungsmedizin aus. Sie möchten erreichen, dass in Deutschland das Verbot der Leihmutterschaft, der Eizellspende oder der Embryospende aufgehoben wird. Ähnliches forderte in dieser Woche auch die FDP.

Für eine Beibehaltung der strengen Regeln sind hingegen die "Spenderkinder". Sie warnen vor den Folgen einer schrankenlosen Reproduktionsmedizin.

Im Studio: Anne Meier-Credner, Spenderkinder e.V.