Zeitpunkte; © rbbKultur

- "Leonora - Wie ein Vater seine Tochter an den IS verlor"

Gespräch mit Volkmar Kabisch, Filmemacher

"Dein eigenes Kind geht lieber zu Terroristen, als bei dir zu sein und findet das auch noch cool!" - Der Film "Leonora" erzählt den verzweifelten Kampf eines Vaters um seine Tochter, die sich der Terrormiliz "Islamischer Staat" in Syrien angeschlossen hat. Vier Jahre lang begleitet ein Fernsehteam den Vater. Er weiß nicht, ob seine Tochter Leonora überleben wird. Der Bäcker aus der Provinz trifft syrische Schleuser, verhandelt mit Terroristen und erhält ungeahnte Einblicke in das Innere des IS, während er versucht, ein "normales" Leben zu führen. (ard)

Die Fernsehdokumentation "Leonora - Wie ein Vater seine Tochter an den IS verlor" von Volkmar Kabisch, Britta von der Heide und Amir Musawy läuft am Montag, den 9. September um 22:50 Uhr im ERSTEN.