Käte Frankenthal © rbb
rbb
Bild: rbb

CLEVER GIRLS - Käte Frankenthal

30. Januar 1889 in Kiel - 21. April 1976 in New York City

Am Mikrofon: Julia Riedhammer

Eine Pionierin war Käte Frankenthal ihr Leben lang. 1914 bekommt sie als eine der ersten Frauen in Deutschland die Zulassung als Medizinerin. Danach will sie als Militärärztin dienen, wird aber von der deutschen Armee abgelehnt: kein Job für eine Frau.

Auch Frankenthals Engagement bei den Sozialdemokraten gilt als unschicklich. Vor allem weil sich Käte Frankenthal offen für das Recht auf Abtreibung und kostenlose Verhütungsmittel einsetzt. 1933 flieht die jüdische Ärztin und landet schließlich in New York. Dort jobbt sie als Eisverkäuferin und Wahrsagerin, bis sich ihr Traum erfüllt, wieder als Ärztin zu arbeiten. 1947 eröffnet sie eine Praxis für Sexualtherapie.

Unsere Studiogäste:
Dr. Kristina Hänel, Gynäkologin gegen § 219a StGB
Dr. Mithu Melanie Sanyal, Autorin

Porträt Käte Frankenthal: Von Sigrid Hoff

Bücher:
Kristina Hänel: "Das Politische ist persönlich. Tagebuch einer „Abtreibungsärztin“
Argument Verlag mit Ariadne, 240 Seiten, Taschenbuch, 15 Euro

Mithu M. Sanyal: "Vergewaltigung: Aspekte eines Verbrechens" (Nautilus Flugschrift)
Edition Nautilus, 240 Seiten, 16 Euro

Mithu M. Sanyal: "Vulva: Die Enthüllung des unsichtbaren Geschlechts"
Wagenbach Verlag, 256 Seiten, 15 Euro