ARD THemenwoche "Gerechtigkeit": die Rechtsanwältin Pamela Pabst, Berlin 2013; © Rainer Jensen
dpa/Rainer Jensen
Bild: dpa/Rainer Jensen

- 'Ist das gerecht?' Ohne Ansehen der Person

Lydia Lange im Gespräch mit der blinden Anwältin Pamela Pabst

Seit sie als Elfjährige einmal im Kriminalgericht in Berlin war, wollte Pamela Pabst Strafrichterin werden. Das hat sie nicht geschafft, weil Blinde das nicht dürfen. Bis heute findet sie das ungerecht. Aber eine erfolgreiche Anwältin ist sie geworden, mit eigener Kanzlei. Recht und Gesetz sind ihre Leidenschaft. Sie ist das Vorbild für die ARD-Fernsehserie „Die Heiland - Wir sind Anwalt“.
Im Gespräch mit Lydia Lange erzählt sie vom Mobbing in ihrer Schulzeit in Neukölln und wie sie es schaffte, das Jurastudium zu bewältigen. Sie beschreibt ihre Wege mit dem Blindenstock durch Berlin, und erklärt, warum das Wort „Mandant“ immer noch einen magischen Glanz für sie hat.