Das schönste Paar: Luise Heyer, Maximilian Brückner
One Two Films
Bild: One Two Films Download (mp3, 4 MB)

Drama - "Das schönste Paar"

Bewertung:

Sie sind wirklich ein schönes Paar: Liv (Luise Heyer) und Malte (Maximilian Brückner) sind schon einige Jahre zusammen und noch immer wie frisch verliebt. So verliebt, dass sie im Urlaub, an einem einsamen Strand auf Mallorca, ihren Gefühlen freien Lauf lassen.

Doch Malte und Liv haben Pech, denn ihr kleines Tete-a-tete wird beobachtet – von drei jungen Männern. Die drei, allesamt betrunken und bekifft, aber leider auch ziemlich kräftig und darüber hinaus mit einem Messer bewaffnet, verfolgen Malte und Liv bis in ihr Ferienhaus – und dort passiert dann das Schreckliche: Zunächst zwingen sie ihre Opfer, vor ihren Augen noch einmal miteinander zu schlafen; anschließend wird Liv von einem der drei Männer vergewaltigt.

Mehr als zehntausend Fälle von Vergewaltigung und sexueller Nötigung werden in Deutschland jedes Jahr zur Anzeige gebracht – laut Polizeistatistik. Darüber hinaus gibt es eine vermutlich noch höhere Dunkelzifffer von Sexual-Verbrechen, die nicht angezeigt werden, weil sich die Opfer der Tat schämen oder weil sie eine erneute Traumatisierung vor Gericht fürchten. Einen solchen Fall zeigt Regisseur Sven Taddicken in seinem neuen Film "Das schönste Paar".

Dabei interessiert ihn nicht so sehr die Tat an sich, sondern vor allem ihre Folgen für die Opfer. Nach den schwer erträglichen Gewaltbildern gleich zu Anfang des Films nimmt Taddicken im weiteren Verlauf der Geschichte das Tempo raus. Er arbeitet mit kleinen Gesten, mit Blicken und flüchtigen Berührungen. Die Kamera (Daniela Knapp) ist ganz auf die beiden Protagonisten konzentriert, die sich gemeinsam aus ihrer Krise herausarbeiten, ohne das es je kitschig oder unglaubwürdig wird.

Dann jedoch, mehr als zwei Jahre nach der Tat, als Liv gerade ihre Psychotherapie beendet hat und langsam wieder Normalität einkehrt, geschieht das Unerwartete: Malte trifft einen der Täter (Leonard Kunz) wieder – ganz zufällig, beim Bierholen in der Dönerbude – und sofort sind die alten Verwundungen wieder da. Die Frage ist: Sollen Malte und Liv die Polizei einschalten? Sollen sie selbst die Bestrafung der Täter in die Hand nehmen? Oder sollen sie die ganze Sache vergessen und einfach so tun, als sei nichts passiert?

Das schönste Paar: Leonard Kunz, Maximilian Brückner
Bild: One Two Films

Große Bühne und Therapeutikum

"Das schönste Paar" ist zeitgemäßes deutsches Autorenkino. Ein Film, der nicht unbedingt  auf größtmöglichen Schaueffekt aus ist, sondern der sich stattdessen Zeit nimmt, seine Geschichte zu erzählen und ihre Problematik aus unterschiedlichen Perspektiven zu verhandlen. Eine große Bühne für zwei sehr einfühlsame Hauptdarsteller und ein Therapeutikum für alle diejenigen, die in ihrem Leben selbst schon mal Opfer einer Gewalttat geworden sind.

Carsten Beyer, kulturradio

weitere rezensionen

Gloria – das Leben wartet nicht, hier: Julianne Moore; © Hilary Bronwyn Gayle
Hilary Bronwyn Gayle

Drama - "Gloria – das Leben wartet nicht"

"Gloria", ein chilenisches Drama über eine geschiedene Frau auf der Suche nach Liebe, war einer der Hits auf der Berlinale im Jahr 2013. Die Hauptdarstellerin Paulina Garcia gewann damals einen Silbernen Bären. Den US-amerikanischen Kinozuschauern war das offenbar nicht gut genug. Deswegen gibt es jetzt ein Remake mit Julianne Moore in der Titelrolle.

Bewertung:
Ich war zuhause, aber …; © Nachmittagfilm
Piffl Medien

Drama - "Ich war zuhause, aber …"

Bei der Berlinale dieses Jahr gewann der deutsche Film "Ich war zuhause, aber …" den Silbernen Bären. Eine Entscheidung, die bei vielen Kritikern zu einigem Unverständnis führte. Angela Schanelecs Film war wohl derjenige bei der Berlinale, der am meisten polarisierte.

Bewertung:
Mikhail (Matthias Schoenaerts) auf dem Weg zur Kursk ©WILD BUNCH GERMANY 2019
Wild Bunch Germany

Drama/Thriller - Kursk

Das Atom-U-Boot "K-141 Kursk" ist der Stolz der russischen Nordmeerflotte – schnell, mit modernster Technik ausgerüstet und bis an die Zähne bewaffnet: Bei einem Manöver im August 2000 aber geschieht das Unglück.

Bewertung: