Kulturradio Rezensionen Film

  • Zeiten zurücksetzen
Fragen Sie Dr. Ruth - Dokumentarfilm; © Filmwelt Verleih/Media Office
Filmwelt Verleih/Media Office

Dokumentarfilm - "Fragen Sie Dr. Ruth"

Können Sie sich noch erinnern, wer Sie aufgeklärt hat? Waren es Ihre Eltern, Ihre Mitschüler oder haben Sie sich die entscheidenden Informationen bei Dr. Sommer in der "Bravo" geholt? In den USA heißt die Chefaufklärerin seit 40 Jahren Dr. Ruth – eine liebenswerte ältere Dame mit deutsch-jüdischen Wurzeln, die in Radiosendungen, Talkshows und Filmen ihre Ratschläge verteilt. Mit über 90 ist Ruth Westheimer noch immer aktiv – jetzt wird sie sogar zum Star eines Dokumentarfilms.

Download (mp3, 5 MB)
Bewertung:
Christopher Nolan und John David Washington bei den Dreharbeiten zu "Tenet" foto: Melinda Sue Gordon/www.imago-images.de
Melinda Sue Gordon/www.imago-images.de

Science-Fiction-Thriller - "Tenet"

Das gab es lange nicht mehr: richtig großes Kino mit enormen Schauwerten und Stars wie Robert Pattinson, Michael Caine, Kenneth Branagh, gedreht in 70mm: "Tenet" ist das neue, schon lange von vielen sehnsüchtig erwartete Werk von Christopher Nolan, dessen Filme ("Inception", "The Dark Knight Rises", "Interstellar") fast immer auch ein irrwitziges Gedankenspiel sind. Wegen Corona wurde der Film mehrfach verschoben, jetzt kommt er in Europa sogar ausnahmsweise ein paar Tage früher in die Kinos als in Amerika.

Download (mp3, 5 MB)
Bewertung:
Szene aus dem Film "The Climb" mit Michael Covino and Kyle Marvin, Foto: Cinetic Marketing/AP Photo
Cinetic Marketing/AP Photo

Komödie - "The Climb"

"The Climb" ist eine etwas andere Buddy-Komödie, die bereits auf internationalen Festivals in Cannes, Deauville und Sundance erfolgreich gelaufen ist und jetzt bei uns ins Kino kommt. Das Regiedebüt des Schauspielers Michael Angelo Covino ist eine Hommage an seine Männerfreundschaft mit Kyle Marvin, der zugleich Co-Autor des Drehbuchs ist. En passant untersucht er dabei auch gängige Männerbilder.

Bewertung:
Exil © Alamode Film
Alamode Film

Identitätsdrama von Visar Morina - "Exil"

Regisseur Visar Morina wurde 1979 im Kosovo geboren. Als er 15 war, ging seine Familie nach Deutschland. Integration? Ein Begriff mit dem er nichts anfangen kann, sagt er. Und doch geht es in seinem dritten Spielfilm "Exil" um das Ankommen in einem anderen Land.

Download (mp3, 4 MB)
Bewertung:
Jella Haase und Lena Urzendowsky in "Kokon" © Salzgeber & Co. Medien GmbH
Salzgeber & Co. Medien GmbH

Coming-of-Age-Film - "Kokon"

Nach "Looping" über drei Frauen unterschiedlichen Alters in der Psychiatrie ist "Kokon" der zweite Film von Leonie Krippendorff. Im Februar feierte er auf der Berlinale Premiere, als Eröffnungsfilm der Jugendfilmreihe 'Generation'. Kurz davor hat das Branchenblatt "Variety" die Regisseurin als eines von zehn europäischen Talenten im Filmgeschäft bezeichnet, die man im Auge behalten sollte. Jetzt kommt "Kokon" in unsere Kinos.

Bewertung:
Tommaso Buscetta (Pierfrancesco Favino) im Exil in Braslien © Lia Pasqualino / Pandora Film
Lia Pasqualino / Pandora Film

Mafiafilm von Marco Bellochio - "Il Traditore - Als Kronzeuge gegen die Cosa Nostra"

Der Kampf gegen die Mafia beschäftigt Italien seit Jahrzehnten. Einer der Akteure war der Untersuchungsrichter Giovanni Falcone, der in den großen Mafia-Prozessen der 80er Jahre viele der großen Bosse ins Gefängnis brachte und anschließend bei einem Bombenanschlag ums Leben kam. In dem Film “Il Traditore – Als Kronzeuge gegen die Cosa Nostra” erzählt Marco Bellochio Falcones Geschichte nun aus der Sicht von dessen wichtigstem Zeugen.

 

Download (mp3, 5 MB)
Bewertung: