Historische Postkarte "Zur Frauenbewegung" ©Bildpostkarten-Archiv Universität Osnabrück
Bildpostkarten-Archiv Universität Osnabrück

100 Jahre Frauenwahlrecht - Pionierinnen und Erbinnen

Sie hießen Minna Cauer, Hedwig Dohm, Louise Otto-Peters, Clara Zetkin oder Marie Juchacz und sie waren Pionierinnen. Sie sprengten die Ketten ihrer Herkunft und ihrer Erziehung. Schon im 19. Jahrhundert wurden sie Lehrerinnen, Journalistinnen und  Menschenrechtlerinnen. Sie waren Autodidaktinnen, denn Abitur und Universität blieben ihnen verschlossen.

Mit Mut, Intelligenz und Weitblick verbesserten sie das Leben der einen Hälfte der Menschheit, das der Frauen - und machten damit Demokratie erst möglich. Wären sie Männer gewesen, würden ihre Denkmäler heute die deutschen Innenstädte schmücken. 100 Jahre Frauenwahlrecht - wir erinnern an einige wichtige Frauen, die es erkämpft haben.

100 Jahre Frauenwahlrecht

RSS-Feed
Reichstag Berlin, alte Postkarte © imago stock&people
imago stock&people

"Die Frau gehört nicht mehr ins Haus, sie gehört in dieses Haus: den Reichstag." (Minna Cauer, 1902)

Die Vorkämpferinnen

Die Erbinnen

RSS-Feed
  • Lenelotte von Bothmer am 15.4.1970 mit Hosenanzug im Bundestag © Egon Steiner
    dpa/ Egon Steiner

    Frauen im Bundestag – 1970 

    Skandal um eine Hose

    1970: Hippies feiern Flowerpower in indischen Gewändern, Performerin Valie Export präsentiert ihre Brüste auf dem Karlsplatz in München. Aber im Deutschen Bundestag herrscht ein strenges Kleiderregime: Rockzwang für Frauen. Da tritt eines Tages die SPD-Abgeordnete Lenelotte von Bothmer ans Rednerpult. In einem schicken Hosenanzug. Der Skandal ist da. Andrea Heinze spricht mit Zeitzeugin Inge von Bönninghausen, langjährige WDR-Journalistin.

  • Lore Maria Peschel-Gutzeit im Berliner Abgeordnetenhaus © imago stock&people
    imago stock&people

    Frauen im Bundestag – 1976 

    Die Familienrechtsreform

    1976 fiel mit der Familienrechtsreform die Pflicht der Ehefrau zum Führen des Haushalts. Und nun mussten die Familiengerichte bei Scheidungen nicht mehr nach der "Schuld" eines Gatten fahnden, damit er Unterhalt zahlt, erzählt Lore Maria Peschel-Gutzeit, die die Reform begleitete und den Gesetzeskommentar dazu verfasst hat. Sie spricht mit Jenna Behrens, junge Familienpolitkerin der CDU in Berlin.

  • Die ehemalige Bundesfamilienministerin Christine Bergmann ©imago stock&people
    imago stock&people

    Frauen im Bundestag – 1990 

    Nach dem Mauerfall

    Die Frauen in Ostdeutschland können 1990 erstmals frei wählen. Christine Bergmann stürzt sich begeistert in die Politik, wird für die SPD Senatorin in Berlin und später Familien- und Frauenministerin. Demokratie für ostdeutsche Frauen: Wie hat Christine Bergmann die Wende wahrgenommen und wie sieht Anne Wizorek, junge Netzaktivistin und Bloggerin, das Erbe des Ostens heute?

Links zum Frauenwahlrecht

Café Evas Sünde in Potsdam ©Irene Kirchner
Irene Kirchner

100 Tage Frauenwahllokal in Potsdam - ab November erinnert das Potsdamer Café "Evas Sünde" an den Kampf der Frauen um politische Mitwirkung. Die Gäste können u.a. eine Ausstellung und Lesungen besuchen, Politikerinnen kennenlernen und Suffragetten-Eis essen.

Wer hat denn hier die Hosen an?

  • 1800 - Frankreichs Hosenverbot für Frauen

  • 1851 - Amelie Bloomer entwirft Damenhose

  • 1851 - Angst vor der Damenhose

  • 1909 - Französisches Hosenverbot gelockert ...

  • 1931 - "Marlenehose" erobert die Modewelt

  • 1969 - Eine echte Lady hat keine Hose an

  • 1970 - Frau in Hose mischt Bundestag auf

  • 2005 - Kanzlerin verstößt gegen "Hosengesetz"

  • 2009 - Hosengesetz gilt, Diplomatie ist gefragt

  • 2013 - Erleichterung: Hosenverbot aufgehoben

  • 2018 - Frauenbekleidung bleibt ein Politikum

Haben Sie's gewusst?

Zeichnung "Frauenmarsch" von 1911 und Suffragetten-Demonstration in London 1908 ©picture-alliance, Montage: rbb
picture alliance

Grün, Weiß und Violett - Die Farben der Suffragetten

Das Nobelkaufhaus Harrods in London hielt für die Lady - aber auch für den Gentleman - Accessoires und ein komplettes Outfit in den Farben der Suffragetten bereit.

Frauentag am 8. März 2019

RSS-Feed
  • Auf Würfeln steht das Datum des internationalen Frauentags. Im Hintergrund liegt Konfetti. (Foto: imago/Christian Ohde)
    imago/Christian Ohde

    Frauenfeiertag oder Frauenkampftag?

    Am ersten Internationalen Frauentag im Jahr 1911 forderten Millionen Demonstrantinnen die volle Gleichstellung. Ganz oben auf ihrer Agenda stand das Frauenwahlrecht. Das ist heute eine Selbstverständlichkeit. Nicht aber die volle Gleichberechtigung. Margit Miosga erzählt die wechselhafte Geschichte des 8. März.

  • Drei Frauengenerationen beim Fußball © imago stock&people
    imago stock&people

    Feiere fröhlich den Frauentag!

    Ein Brief von Wiebke Nieland an ihre Tochter zum Internationalen Frauentag 2019

  • Christina Thürmer-Rohr © Heidrun Melinski
    Heidrun Melinski

    Von Vagabundinnen, Mittäterinnen und Musik

    Kirsten Dietrich im Gespräch mit der Feministin und Musikerin Christina Thürmer-Rohr

  • Demonstrantin am Frauentag 8.3.2018 © imago stock&people
    imago stock&people

    Zeitpunkte-Spezial zum 8. März

    Die Sonderausgabe des Zeitpunkte-Magazins am 8. März um 17:04 Uhr wird einen Rundblick enthalten: Was war wo los am Internationalen Frauentag? Wo wurde es laut und bunt? Gibt es tatsächlich so etwas wie ein neues Erwachen der Frauenbewegung weltweit? Unsere Reporterin berichtet von den Berliner Ereignissen - und wir sprechen über "Ostfrauen", die in einer dreiteiligen Serie ab dem 8. März im rbb-Fernsehen porträtiert werden.

  • Steffi Kühnert zu Gast im kulturradio-Studio; Foto: gb

    Ick bin nu mal Friseuse

    Von Laila Stieler

  • Frauen-Demonstration in Berlin zur Streichung der Paragrafen 218, 219a und 219 aus dem Strafgesetzbuch © imago stock&people
    imago stock&people

    Debatte: Ist eine Frauenbewegung möglich?

    "Wenn wir streiken, steht die Welt still!“ Mit diesem Slogan rufen Frauen* bundesweit dazu auf, am 8. März die Arbeit niederzulegen - für die Abschaffung des § 218, gegen Femizide und für einen humanen Umgang mit geflüchteten Menschen.

  • Kundgebung zur Abschaffung des Paragrafen 219 in Berlin © imago stock&people
    imago stock&people

    Bundesweiter Frauenstreik am 8. März

    Die Berlinerinnen sind trotz Feiertag dabei

    Von Simone Schmollack

  • Frauentagsdemo am 8. März 2018 in Ankara © imago stock&people
    imago stock&people

    Türkei - Frauenrechtlerinnen und der 8. März

    Von Karin Senz

  • Die SPD-Politikerin Iris Spranger © dpa/Britta Pedersen
    dpa/Britta Pedersen

    8. März - Frauentag wird Feiertag

    Gespräch mit Iris Spranger, SPD, Sprecherin für Bauen, Wohnen, Mieten zu den Gründen, warum der 8. März als neuer Feiertag für Berlin ausgewählt wurde.

Die neue Frauenbewegung