90 Jahre Haus des Rundfunks

Kunst im Bau: Tina Bremer und Lothar Eckhardt – Aus_STRAHLEN © Thomas Ernst
Thomas Ernst

10. - 12. September 2021 - Festival "Kunst im Bau" im Haus des Rundfunks

Mit Kunst-Installationen, Konzerten, Performances und Führungen feiern wir vom 10. bis 12. September 90 Jahre Haus des Rundfunks. Alle, die ein Zeitfenster gebucht haben, können live dabei sein - andere laden wir herzlich zu unseren Video-Livestreams ein, und rbbKultur berichtet auch im Radio umfassend vom "Kunst im Bau"-Festival. Erfahren Sie hier mehr über die beteiligten Künstler:innen und unser historisches Funkhaus. Und: auch nach dem Festival-Wochenende finden bis Dezember noch regelmäßig Führungen für Interessierte statt.

Sehen

Hören

Kunst im Bau: Konzert Rundfunkchor Berlin © Thomas Ernst
Thomas Ernst

90 Jahre Haus des Rundfunks - Kunst im Bau – Live

An diesem Wochenende eröffnen wir "Kunst im Bau", das Kunstfestival im Haus des Rundfunks. Im Rahmen dieser Eröffnung übertragen wir ein Konzert des Rundfunkchors Berlin unter der Leitung von Gijs Lenaars. Auf dem Programm stehen Werke von Gioacchino Rossini, Ermanno Wolf-Ferrari, Marco Enrico Bossi und Giuseppe Verdi.

Manfred Gosch © privat
privat

Kunst im Bau: Im "Historischen Taxi" - Unser rbbKultur-Taxifahrer Manfred Gosch

Das Taxi ist nicht nur Fortbewegungsmittel, es ist auch ein Ort der Kommunikation – davon ist Manfred Gosch überzeugt. Er ist der Taxifahrer, den wir von rbbKultur beauftragen, wenn Studiogäste aus Kunst, Politik oder Wissenschaft ins Funkhaus gefahren werden sollen. Was er bei seinen Fahrten erlebt, wird Manfred Gosch beim Kunst-am-Bau-Festival im Haus des Rundfunks berichten. Oliver Kranz hat ihn vorab getroffen.

Anmeldung "Kunst im Bau"

Tickets für die Ausstellung
Wer am Eröffnungswochenende nicht mehr dabei sein konnte, hat die Möglichkeit, bis Mitte Dezember Führungen am Wochenende zu buchen. Karten dafür gibt es über den rbb-Besucherservice.

Weitere Führungen
Samstag 15 Uhr
Sonntag 10 Uhr

Telefon: 030 97993 12497

E-Mail: besucherservice@rbb-online.de

Bildergalerie

Künstler:innen

Musik und Performance

Limited Blindness © Matthias Richter | Alex Gotter | Anke Peters | Johannes Kullen | Rolf Arnold
Matthias Richter | Alex Gotter | Anke Peters | Johannes Kullen | Rolf Arnold

Haus des Rundfunks - Limited Blindness

Funken der Liebe – Live-Hörspiel-Performance auf Grundlage des Hörspiels "SOS…rao rao…Foyn" von Friedrich Wolf von 1929

Podcast

Das Haus des Rundfunks © Soeren Stache/dpa
Soeren Stache/dpa

rbbKultur Das Haus des Rundfunks

Eine Geschichte in fünf Kapiteln.

Als im Mai 1929 in der Berliner Masurenallee der Grundstein für ein neues Funkhaus gelegt wurde, hofften viele Bürger der Stadt, dass durch den Rundfunk ein weltweites Kommunikationsnetz geschaffen wird, das endlich Frieden bringt. Doch mit den Nazis kam die Gleichschaltung des neuen Mediums und die Vertreibung der "Weimarer Demokraten". Nach dem Krieg hat die russische Besatzungsmacht das Sagen, später übernimmt der SFB, bis mit dem Fall der Mauer und der Wiedervereinigung ein neues Kapitel Rundfunkgeschichte beginnt. Anhand von faszinierendem Archivmaterial und Interviews mit zahlreichen Zeitzeug*innen erstellt Wolfgang Bauernfeind eine bewegende Chronik des Funkhauses an der Berliner Masurenallee.

Vor 90 Jahren: Einweihung Haus des Rundfunks am 22. Januar 1931.

Geschichte

Aktion

#KeinBerlinOhneKultur © rbb
rbb

Kunst-Aktion am ehemaligen Flughafen Tegel - #KEINBERLINOHNEKULTUR - malen Sie mit!

Der Flughafen Tegel - ein Wahrzeichen der Stadt! Von den Berlinern und Berlinerinnen wird er geliebt, wir machen ihn zur Fläche eines einzigartigen Kunstprojekts. radioeins und rbbKultur gestalten gemeinsam mit vielen Kunstschaffenden, Vereinen und Institutionen Berlins eine große Botschaft auf dem Rollway vor Terminal A des Flughafens. Auf einer Länge von 400 Metern heißt es: Kein Berlin ohne Kultur!