Kris Heide © privat
Bild: privat

Versch. Orte im Haus des Rundfunks - Kris Heide

E • X • P • R • E • S • S • I • V 2021

Kris Heide: E-X-P-R-E-S-S-I-V © Kris Heide
Bild: Kris Heide

Expressiv geflammte Keramikplatten sind zentrales Element der Fassadengestaltung von Hans und Marlene Poelzigs Haus des Rundfunks. Die vertikale, brauntonige Linien-Struktur im Großen wird belebt, ja geradezu aufgebrochen durch chaotisch energetische Flächen im Kleinen, wolkig, schillernd, die Farbigkeit der Außenwelt spiegelnd. Neun großformatige Fine Art Prints auf Hahnemühle Photo Rag verwandeln einzelne Fliesen in autonome Bilder für den Innenraum. Ihr abstrakter Expressionismus verändert die Wahrnehmung des Äußeren.

Kristina Heide

studierte Kunst bei Arno Reins in Bonn und im Zeicheninstitut der Universität Tübingen bei Frido Hohberger. Sie promovierte über Stilllebenmalerei der Neuen Sachlichkeit an der Universität Bonn und befasste sich intensiv mit Kunst und Architektur der 20er Jahre. Ihr Fotobuch "Malawi - Menschen und Mauern" gewann 2019/20 den Deutschen Fotobuchpreis in Silber. Sie arbeitet als Kuratorin und als Künstlerin in den Bereichen Malerei, Fotografie und Installation.

www.kris-heide.com

Mehr

Kunst im Bau: Tina Bremer und Lothar Eckhardt – Aus_STRAHLEN © Thomas Ernst
Thomas Ernst

Bis 11. Dezember 2021 - Festival "Kunst im Bau" im Haus des Rundfunks

90 Jahre Haus den Rundfunks - zu unserem Festival "Kunst im Bau" kamen Mitte September mehr als tausend Besucher:innen. Wer nicht dabei sein konnte: Noch bis zum 11. Dezember finden Führungen in unserem historischen Funkhaus statt, vorbei an Kunstwerken und Installationen. Vom 2. November an gibt es wegen der großen Nachfrage zwei zusätzliche Termine: dienstags und donnerstags um 18 Uhr.