Limited Blindness © Matthias Richter | Alex Gotter | Anke Peters | Johannes Kullen | Rolf Arnold
Bild: Matthias Richter | Alex Gotter | Anke Peters | Johannes Kullen | Rolf Arnold

Haus des Rundfunks - Limited Blindness

Funken der Liebe – Live-Hörspiel-Performance auf Grundlage des Hörspiels "SOS…rao rao…Foyn" von Friedrich Wolf von 1929

1929, im Jahr der Grundsteinlegung des Haus des Rundfunks 1929, wird das Hörspiel "SOS…roa roa…Foyn" über einen Luftschiffabsturz und die dramatische internationale Rettungsaktion gesendet. Das erste noch erhaltene deutsche Hörspiel überhaupt macht die Erfindung von Funk und Radio und dessen völkerverständigende Kräfte selbst zum Thema. Die Live-Performance "Funken der Liebe" sucht diese demokratische Vision aus dem Blick von heute – der omnipräsenten Medial-Gesellschaft – neu zu entdecken. Die Performer werfen sich in Gesten und Pathosformen, suchen das Feedback zwischen Körper und Technik, erzeugen mit historischen Klangkörpern und modernen Soundgeneratoren Resonanz zwischen Gestern und Jetzt.

Von Limited Blindness
Idee und Regie: Heiko Michels

Limited Blindness

Limited Blindness realisiert seit 2002 Theater- und Performancearbeiten, die durch Verschiebung von Wahrnehmungssettings Stoffe und Routinen, auf die sie formierende Kräfte hin untersuchen und diese freilegen. Beim rbb dabei sind Mitgründer Heiko Michels (Regisseur – spielt auch im Stück dessen Regisseur), Caroline du Bled (Moderatorin bei Arte, Chansonsängerin), Thomas Gerber (Deutsches Theater, Polizeiruf, eigene Hörspielproduktionen, DJ), Ina Maria Jaich (Kinofilm Viva Forever, Nationaltheater Gent). Philipp Kullen (Theatermusiker Berliner Ensemble, Tipi, Radialsystem).

www.limited-blindness.eu

Mehr

Kunst im Bau: Tina Bremer und Lothar Eckhardt – Aus_STRAHLEN © Thomas Ernst
Thomas Ernst

10.-12. September 2021 - Festival "Kunst im Bau" im Haus des Rundfunks

Mit ganz viel "Kunst im Bau" in Form von Installationen, Konzerten, Performances und Führungen hat rbbKultur vom 10. bis zum 12. September ein buntes Festival zu 90 Jahren Haus des Rundfunks gefeiert. Hier finden Sie Bildergalerien und Videos und können mehr über die beteiligten Künstler:innen erfahren. Bis Dezember ist es möglich, die "Kunst im Bau" noch in regelmäßigen Führungen zu erleben.