Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin © Simon Pauly
Bild: © Simon Pauly

Großer Sendesaal - Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin

Werke von Wolfgang Amadeus Mozart und Kurt Weill

Das RSB spielte bereits zur Eröffnung des Hauses 1931 Mozarts Ouvertüre zu "Die Zauberflöte". 90 Jahre später wird das RSB das Werk in Bearbeitung für Bläserquintett im Großen Sendesaal spielen.

Freitag, 10. September
Voraussichtlich 19.00 Uhr, Dauer ca. 60 Minuten

Ina Kancheva, Sopran
Mitglieder des Rundfunk-Sinfonieorchesters Berlin (RSB)
Musikalische Leitung: Roland Kluttig

Wolfgang Amadeus Mozart
"Die Zauberflöte" - Ouvertüre zur Oper KV 620, bearbeitet für Bläserquintett von Joachim Linckelmann

Kurt Weill
Lieder ("Chansons des quais") und Instrumentalstücke ("Suite panaméenne") für Sopran und kleines Orchester aus "Marie Galante"

Rundfunksinfonie-Orchester Berlin

Das Rundfunksinfonie-Orchester gehört zu den Rundfunkorchestern der ersten Stunde und wurde 1925 als "Berliner Funk-Orchester" gegründet. Mit diesem Orchester vollzog Igor Strawinsky am 23. Oktober 1931 die Uraufführung seines Violinkonzertes.

Nach 1945 gehörte das Orchester dem Orchester des Staatlichen Rundfunkkomitee der DDR an. Nach der Wiedervereinigung wurden 1994 die vier Berliner Rundfunk-Klangkörper RIAS Kammerchor, Rundfunkchor Berlin, Rundfunksinfonie-Orchester und Deutsches Symphonie-Orchester Berlin in der Rundfunk-Orchester und -Chöre gGmbH zusammengefasst.

In seiner fast 100-jährigen Geschichte standen viele berühmte Dirigenten und Komponisten am Pult des Rundfunksinfonie-Orchesters Berlin, darunter Paul Hindemith, Sergei Prokofjew, Richard Strauss, Arnold Schönberg, Krzysztof Penderecki, Matthias Pintscher und viele andere. Bis heute ist das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin dem Haus des Rundfunks auch durch seine regelmäßigen Proben im Großen Sendesaal eng verbunden.

www.rsb-online.de

Kunst im Bau: Eröffnungskonzert des RSB

Mehr

Kunst im Bau: Tina Bremer und Lothar Eckhardt – Aus_STRAHLEN © Thomas Ernst
Thomas Ernst

10.-12. September 2021 - Festival "Kunst im Bau" im Haus des Rundfunks

Mit ganz viel "Kunst im Bau" in Form von Installationen, Konzerten, Performances und Führungen hat rbbKultur vom 10. bis zum 12. September ein buntes Festival zu 90 Jahren Haus des Rundfunks gefeiert. Hier finden Sie Bildergalerien und Videos und können mehr über die beteiligten Künstler:innen erfahren. Bis Dezember ist es möglich, die "Kunst im Bau" noch in regelmäßigen Führungen zu erleben.