Kulturradio Rezensionen Geschmacksache

  • Zeiten zurücksetzen
Artischocken; © Elisabetta Gaddoni
Elisabetta Gaddoni

Das Gemüse mit dem zarten Herz hat jetzt Saison - Artischocken – spröde, aber voller Geschmack

Artischocken kennen viele aus dem Glas, bestenfalls gegrillt. Dort wird nur das zarte Herz des Gemüses verarbeitet, die Außenblätter werden bei der Verarbeitung aussortiert. Bei den frischen Artischocken stellt sich die Frage, ob die Hälfte tatsächlich entsorgt werden soll, zumal das Gemüse hierzulande ziemlich teuer ist. Die Antwort lautet: auf keinen Fall! Da der Artischockengeschmack in den Außenblättern viel ausgeprägter ist, lohnt es sich, die spröden Knospen so zuzubereiten, dass auch das Äußere zum Genuss wird.