Werner Busch und Martin Geck: Beethoven-Bilder; Montage: rbbKultur
Bärenreiter
Bild: Bärenreiter Download (mp3, 3 MB)

Sachbuch - Werner Busch, Martin Geck: "Beethoven-Bilder"

Bewertung:

Eine Rezension von Andreas Göbel

Ludwig van Beethoven – verklärter Titan der Musik. Und in zahllosen Bildern und Skulpturen verewigt. Der Kunstwissenschaftler Werner Busch und der Musikwissenschaftler Martin Geck beschreiben ausgewählte dieser Darstellungen aus über zwei Jahrhunderten von Willibrord Joseph Mähler bis Markus Lüpertz in aufeinander reagierenden Analysen. "Was die bildende Kunst an Beethoven ertastete, mag uns Beethoven-Hörern helfen, gleichfalls in Bewegung zu bleiben und unsere eigenen Musikerfahrungen abzutasten – geistig wie sinnlich." (Martin Geck)

Andreas Göbel, rbbKultur

Tipp

Ludwig van Beethoven; Montage: rbbKultur
rbb

Sendereihe in 47 Folgen von Eleonore Büning - Ludwig van Beethoven

Ob "Für Elise" oder "Freude, schöner Götterfunken" – Beethoven erreicht heute so gut wie jedes Ohr. Kein anderer Komponist steht so sehr für "Genie" und klassische Musik. Warum das so ist und was es auch im 250. Geburtstagsjahr neu zu entdecken gibt, erfahren Sie in unserer Serie.

Weitere Rezensionen

Henkjan Honing: Der Affe schlägt den Takt © Henschel Verlag
Henschel Verlag

Sachbuch - Henkjan Honing: "Der Affe schlägt den Takt"

Sind Tiere musikalisch? Wenn man das so einfach beantworten könnte! Der Musikwissenschaftler Henkjan Honing hat sich in der ganzen Welt mit Tierforscherteams vernetzt und entsprechende Versuche ausgewertet.

Bewertung:
DiAngelo Wir muessen ueber Rassismus sprechen © Hoffmann und Campe
Hoffmann und Campe Verlag

Sachbuch - Robin DiAngelo: "Wir müssen über Rassismus sprechen"

Man kann ja über den Titel dieses Buches noch hinwegsehen und sich sagen: Über Rassismus sprechen, das machen wir doch schon die ganze Zeit, gerade jetzt mal wieder, da vor einigen Wochen in den USA der Schwarze George Floyd von mehreren weißen Polizisten so brutal festgenommen wurde, dass er dabei zu Tode kam. Und was es bedeutet weiß zu sein, wie es der Untertitel verspricht, nun denn: Das braucht uns nun wirklich niemand zu erklären in einer Gesellschaft wie der bundesrepublikanischen.

Bewertung:
Orhan Pamuk, Orange © Steidl Verlag
Steidl Verlag

Fotoband - Orhan Pamuk: "Orange"

Mit Romanen wie "Das stille Haus", "Schnee", "Das Museum der Unschuld" hat sich Orhan Pamuk in die Weltliteratur eingeschrieben. Für sein Werk erhielt er 2006 den Literaturnobelpreis. Weniger bekannt ist, dass Pamuk nicht nur ein streitbarer Schriftsteller, sondern auch ein passionierter Fotograf ist.

Bewertung: