Sophia Mott: Mein Engel, mein alles, mein Ich. Beethoven und die Frauen; Montage: rbbKultur
Ebersbach & Simon
Bild: Ebersbach & Simon Download (mp3, 4 MB)

Sachbuch - Sophia Mott: "Mein Engel, mein alles, mein Ich. Beethoven und die Frauen"

Bewertung:

Beethoven und die Frauen – das ist ein Thema mit vielen Namen und vielen Geschichten. Die Autorin Sophia Mott hat diesem Aspekt jetzt ein ganzes Buch gewidmet.

Tatsächlich gibt es Fragen über Fragen: Wer war die "Elise" im Titel von Beethovens Klavierstück? Wer war die "unsterbliche Geliebte"? Sophia Mott nähert sich dem und noch viel mehr mit kräftiger Sprache und zwar faktenbasiertem, aber doch stilistisch eher romanhaftem Ansatz. Das liest sich durchaus unterhaltsam, ist aber eher für diejenigen geeignet, die Beethoven als Bettlektüre kennenlernen wollen. Wirklich nahe kommt man dem Komponisten hier nicht.

Andreas Göbel, rbbKultur

Hören

Weitere Rezensionen

Joe Biden: Versprich es mir; Montage: rbbKultur
C. H. Beck

Memoir - Joe Biden: "Versprich es mir. Über Hoffnung am Rande des Abgrunds"

Es ist ein bisschen verwirrend: Man liest also ein Buch von Joe Biden, der gerade zum US-Präsidenten gewählt wurde, erfährt davon aber nicht einmal im Nachwort. Dafür schildert Biden ausführlich, warum er als Vizepräsident unter Barack Obama 2015/16 über viele Monate erwogen hat, für das Weiße Haus zu kandidieren, dann aber doch entschlossen absagte.

Bewertung:
Alex Ross: Die Welt nach Wagner; Montage: rbbKultur
Rowohlt

Musiktheorie - Alex Ross: "Die Welt nach Wagner"

Wagners Einfluss ist unbestritten: Musik, Literatur, Philosophie, Dramaturgie bis hin zur Politik wurden und werden von seinem Schaffen bis heute geprägt. Das alles aber einmal systematisch zusammenzutragen, ist das Verdienst dieser umfangreichen Arbeit.

Bewertung: