Kulturradio Rezensionen Buch

  • Zeiten zurücksetzen
Monika Maron: Artur Lanz © S. Fischer Verlag
S. Fischer Verlag

Roman - Monika Maron: "Artur Lanz"

Der Roman zur Zeit: Ein Plädoyer für Unterschiede und Debatten, gegen ideologische Rechthaberei und Identitätspolitik. Ein zentraler Satz in diesem ebenso provokanten wie unterhaltsamen Buch lautet: "Ist es nicht auch ein Recht, unrecht zu haben?"

Download (mp3, 5 MB)
Bewertung:
Ray Bradbury: Fahrenheit 451; Montage: rbbKultur
Diogenes

Neuübersetzung des Romans - Ray Bradbury: "Fahrenheit 451"

Er war ein Multitalent, schrieb Gedichte, Kinderbücher, Theaterstücke, Erzählungen und Film-Skripte - zum Beispiel für John Hustons Kino-Version von "Moby Dick". Doch wirklich berühmt wurde Ray Bradbury für seine Science-Fiction-Fantasie über das Leben in einer totalitären Zukunft: "Fahrenheit 451". Anlässlich seines 100. Geburtstags am 22. August erscheint jetzt eine Neuübersetzung des 1953 in Amerika und 1955 auf deutsch erschienenen Romans.

Download (mp3, 5 MB)
Bewertung:
Davis Grossmann: Was Nina wusste © Hanser Literaturverlage
Hanser Literaturverlage

Roman - David Grossman: "Was Nina wusste"

Mit seinem neuen Roman "Was Nina wusste", stilsicher übersetzt von Anne Birkenhauer, erweist sich David Grossman einmal mehr als leidenschaftlicher Romancier: Drei Frauen aus drei Generationen, Großmutter Vera, Tochter Nina und Enkelin Gili gibt er eine eigene, markante Gestalt und Stimme.

Download (mp3, 6 MB)
Bewertung:
Lisa Eckhart: Omama © Zsolnay
Zsolnay

Roman - Lisa Eckhart: "Omama"

Ihr Namen war in den letzten Tagen in aller Munde, und wer bislang nicht wusste, was "Cancel Culture" ist, der hat es jetzt an ihrem Beispiel gelernt: Die Kabarettistin Lisa Eckhart wurde von einem Hamburger Literaturfestival ausgeladen, weil Unbekannte für den Fall ihres Auftritts mehr oder weniger handfeste Proteste angedroht hatten. Vorwürfe des Antisemitismus und des Rassismus standen im Raum.
Download (mp3, 4 MB)
Bewertung:
Nicolas Mathieu: Rose Royal © Hanser Berlin
Hanser Berlin

Roman - Nicolas Mathieu: "Rose Royal"

Der französische Schriftsteller Nicolas Mathieu ist zweiundvierzig Jahre alt und hat bislang zwei Romane veröffentlicht. Bereits sein zweiter Roman wurde mit dem renommierten Prix Goncourt ausgezeichnet, letztes Jahr ist er unter dem Titel "Wie später ihre Kinder" auch auf Deutsch erschienen. Nach dem umfangreichen Werk folgt nun sehr schnell ein überraschend schmaler Band, der ebenfalls wieder abseits der mondänen metropolitanen Frankreichs spielt: "Rose Royal" heißt die neue Erzählung, und sie bringt kaum mehr als neunzig Seiten auf die Waage.

Download (mp3, 4 MB)
Bewertung:
Robert Seethaler, Der letzte Satz
Hanser Berlin

Roman - Robert Seethaler: "Der letzte Satz"

April 1911. Der Komponist Gustav Mahler reist per Schiff nach Europa. In New York hat er ein letztes Konzert dirigiert; er ist schwer herzkrank und weiß, dass er nicht mehr lange zu leben hat. Eingehüllt in wärmende Decken blickt er übers Meer und erinnert sich: an die Zeit in Wien, als er das Direktorenzimmer der Oper bezog, an das Landhaus in Toblach, wo er in seiner Komponistenhütte arbeitete, an Reisen nach Sankt Petersburg, Berlin oder nach Paris.

Download (mp3, 6 MB)
Bewertung:
DiAngelo Wir muessen ueber Rassismus sprechen © Hoffmann und Campe
Hoffmann und Campe Verlag

Sachbuch - Robin DiAngelo: "Wir müssen über Rassismus sprechen"

Man kann ja über den Titel dieses Buches noch hinwegsehen und sich sagen: Über Rassismus sprechen, das machen wir doch schon die ganze Zeit, gerade jetzt mal wieder, da vor einigen Wochen in den USA der Schwarze George Floyd von mehreren weißen Polizisten so brutal festgenommen wurde, dass er dabei zu Tode kam. Und was es bedeutet weiß zu sein, wie es der Untertitel verspricht, nun denn: Das braucht uns nun wirklich niemand zu erklären in einer Gesellschaft wie der bundesrepublikanischen.

Download (mp3, 6 MB)
Bewertung: