Cymin Samawatie, Divan of the Continents © Heike Steiweg
Cymin Samawatie, Divan of the Continents © Heike Steiweg

Di 05.07.2022 | 20:00 | Live - Der Jazzpreis Berlin 2022 geht an Cymin Samawatie

rbbKultur und die Senatsverwaltung für Kultur und Europa vergeben den Jazzpreis Berlin 2022 an Cymin Samawatie. Der mit 15.000 Euro dotierte Preis wird im Rahmen eines Konzertes am Dienstag, 5. Juli 2022, ab 20.00 Uhr, Kleinen Sendesaal des rbb verliehen.

Die Sängerin, Komponistin und Dirigentin Cymin Samawatie lebt seit 1995 in Berlin, wo sie an der Universität der Künste Jazzgesang studierte. Mit ihrem Quartett "Cyminology" und dem Pianisten Benedikt Jahnel hat Samawatie persische Dichtung mit zeitgenössischer Musik verbunden. Jenseits aller Sparten hat sie mit den Berliner Philharmonikern und der Neuköllner Oper zusammengearbeitet. Das von ihr mitbegründete "Trickster Orchestra" ist seit 2013 ein fester Bestandteil der Berliner Jazz- und Globalmusik-Szene. Eine große Zahl von CD-Veröffentlichungen und Tourneen belegen den internationalen Rang der Künstlerin.

Die Begründung der Jury

"Cymin Samawatie ist eine herausragende Akteurin in der Berliner Musikszene, die mit großer Energie und visionären Ideen immer wieder neue Verbindungen schafft. Als Pianistin, Sängerin, Komponistin und Ensemble-Leiterin vereint sie unterschiedlichste Kulturen und Sprachen zu sich gegenseitig inspirierenden Kunstformen. Cymin Samawatie hat mehrere Ensembles gegründet, in denen sie jeweils eine andere Ausdrucksform der kulturellen Verständigung zwischen Jazz, Klassik und Globaler Musik findet. So hat sie für das von ihr und Ketan Bhatti geleitete "Trickster Orchestra" Konzepte für ein "trans-traditionelles" Miteinander von Ost und West, von Geschichte und Gegenwart, von Solisten und Gemeinschaft entwickelt. Sie hat damit auch Impulse gegeben für die Dekolonisierung in der Musik und neue Hörperspektiven eröffnet. Cymin Samawatie ist eine unüberhörbare Stimme der künstlerischen Freiheit."

Das Preisträger-Konzert

Der Jazzpreis Berlin wird im Rahmen eines Konzertes am Dienstag, den 05. Juli 2022, ab 20.00 Uhr im Kleinen Sendesaal des rbb verliehen. Das Konzert wird live im Radio auf rbbKultur übertragen.

Die Jury war besetzt mit: Hannes Zerbe (Musiker, Preisträger 2021), Julia Neupert (Journalistin, SWR), Celine Rudolph (Sängerin), Rabih Lahoud (Sänger), Dirk Hühner (Leitung Musik, rbbKultur) und Marie von der Heydt (Berliner Senat, ohne Stimmrecht).

Mehr

Cymin Samawatie © rbbKultur
rbbKultur
2 min

Leiterin und Komponistin des Trickster Orchestra - Cymin Samawatie

"Mehr Demokratie wagen“ – das gilt nicht nur in der Politik. Als Leiterin und Komponistin des Trickster Orchestra versucht Cymin Samawatie die Musik wirklich mit allen Musiker*innen zu gestalten. Das ist bei einem bunten Haufen gleichberechtigter und erstklassiger Instrumentalisten nicht immer einfach. Wir haben Cymin nach den Geheimnissen einer gelungenen Ensembleleitung gefragt und weshalb sie diesen Ansatz radikaler Demokratie in ihrem Ensemble etabliert hat.

Trickster Orchestra Anil Eraslan, Cymin Samawatie © Silke Weinsheimer
Silke Weinsheimer

Musik der Kontinente - Jenseits der Klischees: Das "Trickster Orchestra"

Gibt es eine unverselle Musiksprache? Nein, sagen neuere Untersuchungen: Die Hegemonie westlicher Musikstile hat in Zeiten der Globalisierung Spuren hinterlassen. Oft ist das Ergebnis „Ethnokitsch“, Musik, die letztlich den Regeln westlicher Musikästhetik folgt. Das in Berlin ansässtige Trickster Orchestra spielt engagiert gegen solche Klischees und versucht, aus den verschiedenen Traditionen und Stilen etwas radikal Neues zu entwickeln. Das Ergebnis: eine pluralistische Musik, die Individualität zulässt.
Cymin Samawatie, Foto: Heike Steinweg
MUV FFO / Heike Steinweg
3 min

rbbKultur - Das Magazin - Musikfestival Sounds of Berlin

Die studierte Sängerin und Komponistin Cymin Samawati steht seit Jahren mit Ihrer Band "Cyminology" auf den Bühnen der Welt. Sie begeistert sich für die klassische Musik des Iran genauso, wie für Neue Musik, Jazz und Pop. Sie hat mit den Berliner Philharmonikern gearbeitet und leitet seit 2013 das "Trickster Orchester", das "transtraditionelle" Musik über alle kulturellen und stilistischen Grenzen hinweg erfindet