Ludwig van Beethoven-Statuen von Konzeptkünstler Prof. Ottmar Hörl auf dem Münsterplatz in Bonn; © imago-images/Klaus W. Schmidt

Der größte Komponist aller Zeiten!? - Ludwig van Beethoven

Kein anderer Komponist steht so sehr für "Genie" und klassische Musik wie Ludwig van Beethoven. Wucht und Wirkung seiner Musik erfassen bis heute jeden. Eine Übersicht nach 250 Jahren.

"Nichts als Trommeln, Kanonen, Menschenelend"

Download (mp3, 104 MB)
rbb

"Sprecht lauter, schreyt, denn ich bin taub"

Download (mp3, 105 MB)
rbb

Video

Dr. Martina Rebmann, Leiterin der Musikabteilung, und Pianist Martin Helmchen betrachten Handschriften von Ludwig van Beethoven in der Staatsbibliothek Unter den Linden. (Bild: rbb)
rbb
"Diesen Kuß der ganzen Welt!"

Beethovens Handschriften

Der Großteil der Handschriften von Ludwig van Beethoven befindet sich in der Staatsbibliothek Unter den Linden: Größen wie die Sinfonien Nr. 4, 5, 7, 8 und 9, aber auch persönliche Briefe. In der Ausstellung "Diesen Kuß der ganzen Welt!" sind die Autographen bis zum 30. April 2020 zu sehen.

Bildergalerie

Simon Rattle © Juan Carlos Cardenas/epa/dpa
rbbKultur

Philharmonie Berlin - Sir Simon Rattle dirigiert die Berliner Philharmoniker

Er ist wieder da: der ehemalige Chefdirigent Sir Simon Rattle macht einen Besuch an alter Wirkungsstätte. Im Gepäck hat er Beethovens einziges und wenig gespieltes Oratorium "Christus am Ölberge". Richard Strauss wandelt dagegen in seinem Oboenkonzert von 1945 auf den Spuren von Mozart und Schubert.  

Blindverkostung | Christine Lemke-Matwey © Kai Bienert
Kai Bienert
Blindverkostung – Das heitere Interpretenraten

Beethoven: "Fidelio"

Auf dem Programm steht dieses Mal die Oper "Fidelio" von Ludwig van Beethoven. Christine Lemke-Matwey, Andreas Göbel und Kai Luehrs-Kaiser hören Aufnahmen, ohne zu wissen, wen sie hören. Das müssen die drei selbst herausfinden.

Rezensionen

Simon Rattle (Quelle: Berliner Philharmoniker/Stefan Rabold)
Berliner Philharmoniker/Stefan Rabold

Philharmonie Berlin - Sir Simon Rattle dirigiert die Berliner Philharmoniker

Beethovens einziges Oratorium "Christus am Ölberge" findet man eher selten auf den Programmzetteln. Doch jetzt ist es in drei Konzerten mit Sir Simon Rattle und den Berliner Philharmonikern zu hören. Außerdem dirigiert Rattle Richard Strauss' Konzert für Oboe und kleines Orchester - mit Jonathan Kelly, seit 2003 Solo-Oboist der Berliner Philharmoniker.

Bewertung:
Kent Nagano; © Felix Broede
Felix Broede

Philharmonie Berlin - Kent Nagano dirigiert das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin

Ein alter Bekannter war am Sonntag Abend zu Gast beim Deutschen Symphonie Orchester Berlin, beim DSO, der Amerikaner Kent Nagano. Von 2000 bis 2006 hat er dieses Orchester geleitet, inzwischen ist er dessen Ehrendirigent. Nagano leitet heute das Philharmonische Staatsorchester Hamburg und das Orchestre symphonique de Montréal in Kanada.

Bewertung:
Sélim Mazari: Beethoven Variations © mirare
mirare

Klavier - Sélim Mazari: Beethoven Variations

Komplexe Variationen über einfache Themen waren ein Grundpfeiler in Ludwig van Beethovens Schaffen. Vier Zyklen stellt der französische Pianist Sélim Mazari in den Mittelpunkt seines hervorragend aufgenommenen Albums.

Bewertung:
Paul Tortelier: RIAS Recordings © audite
audite

Berlin 1949-1964 - Paul Tortelier – RIAS Recordings

Das ist lange her. Auf drei CDs sind die gesammelten "RIAS Recordings" des französischen Cellisten Paul Tortelier erschienen – Aufnahmen aus den späten 40er bis mittleren 60er Jahren. Wer ist Paul Tortelier?

Bewertung:
Ludwig van Beethoven: Klavierkonzerte Nr. 2 und 5 © harmonia mundi
harmonia mundi

Klavier - Ludwig van Beethoven: Klavierkonzerte Nr. 2 und 5

Mit zwei Klavierkonzerten Beethovens hat Kristian Bezuidenhout den ersten Teil seines Zyklus mit sämtlichen fünf Klavierkonzerten von Beethoven vorgelegt. Beethoven auf dem Hammerklavier, das ist heute nicht mehr wirklich ungewöhnlich. Ist der Zyklus trotzdem relevant?

Bewertung:
Dietlinde Küpper: Goethes Verhältnis zur Musik © tredition
tredition

Musikbuch - Dietlinde Küpper: "Goethes Verhältnis zur Musik"

Goethe und die Musik – da kommt der Dichterfürst im Ansehen schlecht weg: keine Ahnung davon, kein Verständnis für den genialen Franz Schubert, schlechte Berater. Dietlinde Küpper zeichnet dagegen ein sehr viel differenzierteres Bild dieser Thematik.

Bewertung:
Ludwig van Beethoven: Sämtliche Klaviersonaten | Fazil Say, Klavier © Plg Classics (Warner)
© Plg Classics (Warner)

CD-Box - Ludwig van Beethoven: Sämtliche Klaviersonaten | Fazil Say – Klavier

Zur Feier von Beethovens 250. Geburtstags (und seines eigenen 50. Wiegenfestes) gehört der türkische Pianist Fazil Say zu den wenigen, denen ein gesamter Sonaten-Zyklus des Jubilars gestattet wird. Ein gewisse Unschuld des unverbrauchten Blicks liegt über dem Ganzen, denn Say hat für die Box einige Sonaten erst einstudiert.

Bewertung:
Bruno Walter – The Complete Columbia Album Collection; © SONY
SONY

CD-Box - "Bruno Walter – The Complete Columbia Album Collection"

Gesammelt auf 77 CDs – davon allein acht mit Interviews, Probenmitschnitten und persönlichen Grußworten – repräsentiert die "Complete Columbia Album Collection" von Bruno Walter (1876-1962) das (mehr oder weniger) komplette amerikanische Erbe des Berliner Jahrhundert-Dirigenten.

Bewertung:
Wiener Philharmoniker: Neujahrskonzert 2020; Montage: rbbKultur
Sony Classical

CD DER WOCHE | 06.01. – 12.01.2020 - Neujahrskonzert 2020 der Wiener Philharmoniker

Für viele Menschen gehört es fest zur Feier des Jahreswechsels: das Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker im Goldenen Saal des Wiener Musikvereins. "Same procedure as every year" könnte man also denken. Doch 2020 war einiges neu. Für Andris Nelsons, den lettischen Dirigenten was es das erste Mal. Mehr als die Hälfte das Programms bestand aus Novitäten.

Katie Mahan © Steinway & Sons
Steinway & Sons

CD Kritik - Katie Mahan: "Classical Gershwin"

Schon im Alter von vier Jahren wusste Katie Mahan, dass sie Pianistin werden möchte. Der Funke sprang in einem Konzert mit Musik von George Gershwins über. Kein Wunder also, dass Gershwins Musik bis heute einen prominenten Platz in Mahans Repertoire einnimmt.

Bewertung:
Ludwig van Beethoven: Leonore (Erstfassung des Fidelio 1805) | Ltg. René Jacobs | © Harmonia Mundi
© Harmonia Mundi

Oper - Ludwig van Beethoven: Leonore (Erstfassung des Fidelio 1805)

Ludwig van Beethovens Fidelio gehört zu den wichtigsten und bekanntesten deutschen Opern überhaupt. Weniger bekannt ist, dass Beethoven drei unterschiedliche Fassungen des Werks erstellt hat. Gezeigt wird fast immer die letzte. Jetzt ist eine Neueinspielung der raren, fast nie gespielten ersten erschienen.

Bewertung:
Ludwig van Beethoven und Jean Sibelius: Violinkonzerte | Christian Tetzlaff, Violine, Deutsches Symphonie-Orchester Berlin, Robin Ticciati © Ondine
Ondine

Christian Tetzlaff mit dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin - Ludwig van Beethoven und Jean Sibelius: Violinkonzerte

Christian Tetzlaff zählt zu den Interpreten, die sich einem Werk immer aufs Neue mit frischem Blick nähern können. Das Violinkonzert von Beethoven hat er bereits zweimal aufgenommen (1990 mit Michael Gielen und 2006 mit David Zinman) und mehr als 330 Male aufgeführt. Auf seiner neuen CD kombiniert er es mit dem Violinkonzert von Jean Sibelius, gemeinsam mit dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin unter ihrem jungen Chefdirigenten Robin Ticciati.

Philippe Entremont plays Beethoven © Solo Musica
Solo Musica

Klavier - Philippe Entremont plays Beethoven

Auf seiner neuen CD spielt der französische, längst hochbetagte Pianist Philippe Entremont vier Klaviersonaten von Beethoven, darunter die "Appassionata" und die "Mondschein"-Sonate. Der Name des Pianisten mag bei einigen Hörern noch Erinnerungen auslösen. Aber: Wer war das nochmal

Bewertung:
Beethoven Complete Piano Concertos © Deutsche Grammophon
Deutsche Grammophon

Klavier - Beethoven Complete Piano Concertos

Der Pianist Jan Lisiecki, Sohn polnischer Eltern, die nach Kanada emigrierten, ist erst 24 Jahre alt und hat doch schon eine erstaunliche Karriere gemacht. Nun hat Jan Lisiecki alle fünf Klavierkonzerte auf CD herausgebracht.

Bewertung:
Ludwig van Beethoven - Missa Solemnis op. 123
Carus

Alte Musik - Ludwig van Beethoven - Missa Solemnis op. 123

Das Beethoven-Jahr 2020 zeichnet sich allmählich am Horizont ab, die ersten Neuerscheinungen auf dem CD-Markt weisen in diese Richtung. Bemerkenswert ist die Neueinspielung von Beethovens "Missa Solemnis" mit Solisten, dem Stuttgarter Kammerchor und dem Orchester Hofkapelle Stuttgart unter Leitung von Frieder Bernius. Wer bislang Berührungsängste mit diesem Werk hatte, dem sei diese Aufnahme wirklich empfohlen, meint Kritiker Claus Fischer.

Bewertung: