Young Euro Classic 2019: Galilee Chamber Orchestra (Israel-Palä
MUTESOUVENIR | KAI BIENERT
Bild: MUTESOUVENIR | KAI BIENERT Download (mp3, 4 MB)

Young Euro Classic - GALILEE CHAMBER ORCHESTRA

Bewertung:

Für die jungen Musiker des arabisch-israelischen Galilee Chamber Orchestra ist es erkennbar wichtig, ihr Anliegen einer Kulturbotschaft in verfeindeten Gesellschaften nach Berlin zu tragen. Dabei haben sie sich für ein durchweg elegantes, humorvolles, rhetorisch geschliffenes Programm entschieden.

Hier wird wirklich auf höchstem Niveau Musik gemacht, befeuert von einem idealistischen Dirigenten, Salem Ashkar.

Haydn als avantgardistischer Komponist

Schon Haydns Opernouvertüre zur "Unbewohnten Insel" (warum wird eigentlich sonst nie Haydn bei Young Euro gespielt?) bewies plastisches, beschwingtes, vielseitiges Spiel.

Haydn als ganz schön avantgardistischer Komponist! Wie verinnerlicht die Werke auch bei Ashkar sind, zeigt sein auswendiges Dirigat. 

Brennen für Beethoven

Im Zusammenspiel beim frühesten Beethoven Klavierkonzert entstand ein beseelter Dialog. Ahskar brennt für Beethoven, ohne dass er das pathetisch nach außen wenden müsste. Natürliche Eleganz, Spielfreude, Intelligenz und immer wieder dieses Abheben über die Niederungen zeigen ihn fast als Abbild des frühen Beethoven selbst. 

Enttäuschender Wisam Gibran

Enttäuschend war leider wieder einmal die Uraufführung, dieses Mal von Wisam Gibran. Warum nur wenden sich heutige junge MusikerInnen in ihrer Musiksprache in die 20er Jahre des vorigen Jahrhunderts zurück?

Höhepunkt des Abends - Beethoven

Zum Höhepunkt des Abends wurde Beethovens 1. Sinfonie. So viel Leichtigkeit, Brillanz und geschliffene Dialoge! Besser kann man das nicht spielen.

Clemens Goldberg, rbbKultur

Weitere Rezensionen

Cuarteto Quiroga und Javier Perianes (2. v.r.); © Promo
Cuarteto Quiroga

Konzerthaus Berlin - Cuarteto Quiroga & Javier Perianes

Der spanische Geiger Manuel Quiroga erlitt 1937, im Alter von 46 Jahren, einen so schweren Unfall, dass er danach nicht mehr spielen konnte. Dennoch gilt er heute vielen spanischen Violinisten als Vorbild. So sehr, dass sich ein Streichquartett aus Madrid nach ihm benannt hat: das Cuarteto Quiroga.  

Download (mp3, 4 MB)
Bewertung: