Konzerthausorchester Berlin, Christoph Eschenbach und Anna Prohaska (Bild: Felix Loechner)
Felix Loechner
Bild: Felix Loechner

Bühne - Konzerthaus Berlin: Anna Prohaska

Bewertung:

Die Sopranistin Anna Prohaska präsentiert sich mit einem kammermusikalischen Liederabend als Artist in Residence am Konzerthaus Berlin

Ein Fülle von Komponisten hat Anna Prohaska für ihr aktuelles Programm ausgewählt: vor allem Duos mit Klavier, Geige und Cello. Das liest sich auf dem Programmzettel schlüssig, zerfällt aber am Beginn in allzu viele kleine Beiträge.

Erst die beiden Hauptwerke überzeugen: Veronika Eberle und Iddo Bar-Shai verleihen der Violinsonaten von Leoš Janáček zerschredderte Melodien ganz im Sinne des Komponisten, aber auch berührend intime Momente. Und in den Blok-Romanzen von Dmitrij Schostakowitsch sind alle vor allem emotional zur Höchstform aufgelaufen.

Musikalisch ein großer Abend.

Andreas Göbel, rbbKultur

Weitere Rezensionen

Dorothee Oberlinger; © Promo
Promo

Musikfestspiele Potsdam Sanssouci - Schlosstheater Potsdam Sanssouci: Pastorelle en musique

Sie ist ein Schäferidyll, das zu den Perlen der Rokoko-Oper zählt: die "Pastorelle en musique" von 1713/15 von Georg Philipp Telemann. Die Musikfestspiele Potsdam Sanssouci haben Telemanns einzige Pastorelle am Samstag auf die Bühne des Schlosstheaters im Neuen Palais gebracht. Schon seit mehr als einem Jahr wurde dieser Aufführung entgegengefiebert – unser Kritiker Kai Luehrs-Kaiser war natürlich vor Ort dabei.

Bewertung: