Marek Janowski; Foto: © Hans Ackermann
Marek Janowski | Bild: Hans Ackermann

Noah Bendix-Balgley, Violine - Die Berliner Philharmoniker unter Marek Janowski

Bewertung:

Max Bruch und Johannes Brahms bei den Berliner Philharmonikern – das klingt nach Alltag. Aber dann war doch einiges anders als erwartet.

Noah Bendix-Balgley, Erster Konzertmeister der Philharmoniker, verleiht Bruchs vielgespieltem 1. Violinkonzert einen wohlgenährten Ton mit leichtem Bauchansatz. Eine wirkliche Interpretation liefert er nicht, aber man hört ihm seinem sympathischen hochromantischen Gefühlsüberschwang gerne zu.

Marek Janowski hat immer seinen eigenen Kopf, und er setzt diesen auch durch. In der 2. Serenade von Brahms will er mit verschärften Tempi der Sache Spritzigkeit und Leichtigkeit geben, allerdings wirkten die Philharmoniker durch diesen Turbo einigermaßen überrumpelt. Eine Probe mehr hätte gut getan.

Andreas Göbel, rbbKultur

Weitere Rezensionen

Ultraschall Berlin 2019: Notos Quartett im Radialsystem V; © Simon Detel
Simon Detel

Festival für neue Musik - Ultraschall Berlin: Eröffnungskonzert mit dem Notos Quartett

Gestern Abend begann die 23. Ausgabe von Ultraschall Berlin, dem Festival für neue Musik, gemeinsam veranstaltet von rbbKultur und Deutschlandfunk Kultur. In diesem Jahr spielt die Musik - Pandemie bedingt - nur online. Gestern hat im Kleinen Sendesaal im Haus des Rundfunks das Berliner Notos Quartett das Eröffnungskonzert aufgenommen. Am Abend war das Konzert dann auf rbbKultur als "Radiokonzert" zu hören.