Stile Antico: A Spanish Nativity © harmonia mundi France
Bild: © harmonia mundi France

Weihnachtliche Motetten, Ensaladas und Villancicos - Stile Antico: A Spanish Nativity

Bewertung:

Das englische Vokalensemble stile antico ist seit vielen Jahren ein Garant für die Interpretation von Renaissancemusik auf höchstem Niveau. Die jüngste CD des Ensembles ist der spanischen Musik des "Goldenen Zeitalters" gewidmet, also des späten 15. und beginnenden 16. Jahrhunderts.

Auch diese neueste Weihnachts-CD von stile antico wurde mit Bedacht und großem dramaturgischen Gefühl konzipiert. Den Rahmen setzen eine Parodiemesse von Alonso Lobo sowie etliche Motetten der großen Spanier Guerrero, Morales und Victoria. Hier ist die komplexe Polyphonie dieser Zeit in höchster Kunstfertigkeit zu erleben. Stile antico begnügt sich allerdings nicht mit der Darbietung dieser Renaissance-Hochkultur, sondern präsentiert mit volksnahen Villancicos und Ensaladas die nicht weniger originelle volksnahe Parallelkultur. In diesem Bereich steht der Komponist Mateo Flecha an erster Stelle, der zum Teil recht absurde Texte zum Weihnachtsfest mit viel Humor vertont hat.

Interpretation

Bei der Interpretation der polyhonen Werke dieser Zeit ist stile antico nach wie vor Weltspitze. Die zwölf Sängerinnen und Sänger intonieren blitzsauber und bilden einen sehr angenehmen, homogenen Gesamtklang. Kontrapunktische Strukturen sind beim Hören gut nachvollziehbar, ohne dass die Interpretation akademisch wirkt. Eine dezente Kirchenakustik verleiht der Aufnahme auch noch eine gewisse Raum-Aura. In den Werken der spanischen Volksmusik finden sich all diese Qualitäten auch wieder, allerdings wünschte man sich hier eine Spur mehr mediterrane Emotion.

Bernhard Schrammek, rbbKultur

Weitere Rezensionen

Ludwig van Beethoven: Sämtliche Klaviersonaten | Fazil Say, Klavier © Plg Classics (Warner)
© Plg Classics (Warner)

CD-Box - Ludwig van Beethoven: Sämtliche Klaviersonaten | Fazil Say – Klavier

Zur Feier von Beethovens 250. Geburtstags (und seines eigenen 50. Wiegenfestes) gehört der türkische Pianist Fazil Say zu den wenigen, denen ein gesamter Sonaten-Zyklus des Jubilars gestattet wird. Ein gewisse Unschuld des unverbrauchten Blicks liegt über dem Ganzen, denn Say hat für die Box einige Sonaten erst einstudiert.

Bewertung:
Haydn & Stamitz © Pentatone
Pentatone

CD-Kritik - "Haydn & Stamitz"

Die australische Flötistin Ana de la Vega wurde 2018 mit ihrer Aufnahme der Mozart-Konzerte ganz plötzlich zum Kritiker- und Publikumsliebling. Gemeinsam mit dem spanischen Oboisten Ramón Ortega Quero spielt sie nun Doppelkonzerte von Haydn und Stamitz und bleibt damit ihrer klassischen Linie treu.

Bewertung:
Tschaikowski und Barber - Violinkonzerte; Montage: rbbKultur
BIS

CD-Kritik - Tschaikowski & Barber: Violinkonzerte

Mit seiner neuen Einspielung der Violinkonzerte von Peter Tschaikowski und Samuel Barber gelingt dem jungen schwedischen Geiger Johan Dalene ein bemerkenswerter Beitrag zum "Geigenjahr" 2020.

Bewertung: