Manuel M. Ponce: the Paris Years © Christophorus
Christophorus
Bild: Christophorus

Werke für Gitarre - Manuel M. Ponce: "The Paris Years (1926-32)"

Bewertung:

Eine CD-Kritik von Dirk Hühner

Das Paris der Zwanziger Jahre hat viele Literaten, Künstler und Musiker fasziniert und angezogen. So ist auch der mexikanische Komponist Manuel Ponce 1925 für acht Jahre nach Paris gezogen, um dort noch einmal von vorn anzufangen. In dieser Zeit hat er ausgiebig für Gitarre komponiert. Tilman Hoppstocks klangschön eingespielte Auswahl aus diesen Werken zeigt, wie sehr Ponce von der vibrierenden Atmosphäre und Offenheit der Metropole profitiert hat.

Dirk Hühner, rbbKultur

Weitere Rezensionen