Johannes Brahms: Cellosonaten; Montage: rbbKultur
B-Records
Bild: B-Records

Francois Salque, Cello | Eric Le Sage, Klavier - Johannes Brahms: "Cellosonaten Nr. 1 & 2"

Bewertung:

Eine CD-Kritik von Hans Ackermann

Das Cello als selbständiges Melodieinstrument - diese Entwicklung hat spätestens bei den Cellosonaten von Beethoven angefangen und bei Johannes Brahms mit seinen beiden Sonaten op 38 und op. 99 einen Höhepunkt erreicht - der Cellist Francois Salque und der Pianist Eric Le Sage haben diese beiden Brahms-Sonaten jetzt neu eingespielt.

Die beiden hervorragend gespielten Cellosonaten, komponiert mit großem zeitlichen Abstand 1865 und 1886, repräsentieren unterschiedliche Lebensphasen des Komponisten. Beide Werke sind Höhepunkte der romantischen Kammermusik des 19. Jahrhunderts.

Hans Ackermann, rbbKultur

Weitere Rezensionen