Dorothee Mields - Handel's Tea Time © Deutsche Harmonia Mundi
Bild: Deutsche Harmonia Mundi

Werke von Händel und Purcell - Dorothee Mields: "Handel's Tea Time"

Bewertung:

Eine Kritik von Bernhard Schrammek

"Es gibt keine alte Musik" – so heißt seit mehr als 25 Jahren das Motto der Freitagsakademie aus Bern. Die Mitglieder dieses Orchesters um die Oboistin Katharina Suske spielen zwar viel Barockmusik auf Originalinstrumenten, sehen diese Werke aber als ganz selbstverständliche Bestandteile unseres heutigen Lebens an.

Auf ihrem jüngsten Album laden sie zu "Handel’s Tea Time" ein. Die Sopranistin Dorothee Mields zeigt mit ihrer wunderbar klaren und warmen Stimme in Kantaten und Arien von Händel, dass sie in ihrem Fach zur absoluten Spitzenklasse zählt, die Freitagsakademie steuert neben der Begleitung auch noch einige mitreißend musizierte Kammermusikstücke bei.

Bernhard Schrammek, rbbKultur

Weitere Rezensionen