Massenet: Visions © Naxos
Naxos
Bild: Naxos Download (mp3, 5 MB)

Orchesterwerke - Jules Massenet: "Visons"

Bewertung:

Eine Kritik von Matthias Käther

Jules Massenet ist heute vor allem als Opernkomponist im Gedächtnis geblieben: "Manon", "Werther" und "Don Quichotte" sind oft auf den internationalen Bühnen zu sehen. Aber er hat außer Opern anscheinend noch eine Menge andere Werke geschrieben, denn jetzt ist eine prall gefüllte Massenet-CD mit Orchestermusik beim Label Naxos erschienen. Es ist eine sehr bunt zusammengewürfelte Auswahl an Stücken, neben der Balletsuite gibt es u.a. zwei Konzertouvertüren, eine kleine Sinfonische Dichtung und eine längere Arbeit – die Werke stammen aus den verschiedensten Phasen seines Lebens, von 1873 bis 1908.

Der Operndirigent Jean-Luc Tingaud ist hier genau der Richtige. Er scheut sich nicht, die Drastik der Musik und ihre zuweilen klappernde Routine herauszustellen und auch aus schwächeren Nummern eine gehörige Portion Sinnlichkeit rauszukitzeln.

Matthias Käther, rbbKultur

Weitere Rezensionen