Claudio Abbado und die Berliner Philharmoniker: Mahler – Sinfonie 1 bis 10; Montage: rbbKultur
Berliner Philharmoniker Recordings
Bild: Berliner Philharmoniker Recordings

Berliner Philharmoniker unter Petrenko, Rattle, Abbado u.a. - Gustav Mahler: Symphonien Nr. 1 - 10

Bewertung:

Eine Kritik von Kai Luehrs-Kaiser

Sensationellerweise ist dies der erste Zyklus aller neun Mahler-Symphonien der Berliner Philharmoniker (+ Adagio aus der 10 unter Abbado; zur Erinnerung: Bei Abbado fehlte früher die 2., bei Haitink die 8. und, hier nachgeliefert, die Neunte).

Bei nicht weniger als acht Dirigenten reicht es auch diesmal für keine einheitliche Sichtweise – obwohl die Berliner Phiharmoniker über jeden Mahler-Zweifel erhaben sind.

Die 1. unter Daniel Harding verläppert leicht. Andris Nelsons bei der 2. verweichlicht die Konturen und Dudamals 3. ist mit Gerhild Romberger (Alt) nicht gut besetzt. Schlimmer: die Solistinnen bei Rattles 8.! Beachtlich dagegen: Yannik Nézet-Séguins Vierte – mit ungewohnten Durchblicken. Und Petrenkos wunderbar durchgeschliffene Sechste.

Sehr sachlich bleiben die 40-minütigen Bonus-Interviews (auf einer der 4 Blu-rays). Ans querständige Pralinenschachtel-Format, das in kein Regal passt, habe ich mich immer noch nicht gewöhnt.

Kai Luehrs-Kaiser, rbbKultur

Weitere Rezensionen