Engelbert Humperdinck: Homage To Humperdinck © Deutsche Grammophon
Deutsche Grammophon
Bild: Deutsche Grammophon

Zum 100. Todestag des Komponisten - "Erinnerung – Hommage to Humperdinck"

Bewertung:

Eine Kritik von Kai Luehrs-Kaiser

Zum 100. Todestag Humperdincks: Auszüge aus der alten Solti-Aufnahme von "Hänsel und Gretel", den "Königskindern" (mit Jonas Kaufmann) sowie sein Frühestes, die (in einem Poesiealbum neu entdeckte) Klavier-"Erinnerung".

Dazu, wichtiger: ein Streichquartet und Klavierquintett (mit dem Schumann Quartett). Denn Humperdinck interpretierte Wagner ja 'als Kammermusiker'; welcher "mit den allerzartesten und feinsten Tinten zu malen" verstand.

Eine sehr schöne Hommage, versammelnd all die musikalischen Brotkrumen, die Hänsel auf dem Waldweg hinter sich gestreut – und verloren hat.

Kai Luehrs-Kaiser, rbbKultur

Weitere Rezensionen