Franz Schubert: Winterreise; Joyce DiDonato und Yannick Nézet-Séguin © Erato
Erato
Bild: Erato

Joyce DiDonato und Yannick Nézet-Séguin - Franz Schubert: "Winterreise"

Bewertung:

Eine Kritik von Kai Luehrs-Kaiser

Die amerikanische Mezzo-Sopranistin Joyce DiDonato darf ohne weiteres als eine der zwei, drei besten Sängerinnen der Gegenwart gelten. Nun hat sie sich Schuberts "Winterreise" angenommen.

Von den meisten Medien wurde das bislang diskret mit Schweigen übergangen. Dabei sitzt am Klavier noch dazu Met-Chefdirigent Yannick Nézet-Séguin. Wird dem berühmtesten Liederzyklus von allen hier eine neue, sommerlich virtuosere Deutung zuteil? Oder ist das bloß eine Verirrung?!

Kai Luehrs-Kaiser, rbbKultur

Weitere Rezensionen