"Weber": Konzerthausorchester Berlin, Christoph Eschenbach, Martin Helmche, Anna Prohaska © Alpha Classics
Alpha Classics | Outhere Music
Bild: Alpha Classics | Outhere Music

Martin Helmchen, Klavier | Anna Prohaska, Sopran - "Weber": Das Konzerthausorchester Berlin unter Christoph Eschenbach

Bewertung:

Eine Kritik von Matthias Käther

"Der Freischütz" von Carl Maria von Weber wird in diesem Sommer 200 Jahre alt. Nicht zufällig ist beim Label Alpha nun eine Aufnahme des Konzerthausorchesters Berlin erschienen - genau da wurde die Oper im Juni 1821 uraufgeführt.

Dabei handelt es sich zum Glück nicht um den 200. "Freischütz" auf CD: Neben der Ouvertüre und den zwei Arien - gesungen von der Sopranistin Anna Prohaska - gibt es neben diversen andern Ouvertüren auch das große Konzertstück für Klavier und Orchester op.79 mit dem exzellenten Solisten Martin Helmchen zu hören.

Christoph Eschenbach ist nicht der Mann, der sich hier groß Gedanken macht. Die Tempi sind ziemlich langweilig und konventionell, dennoch ist der schiere Klang dank des Orchesters fantastisch. Selten hat man Weber in den letzten Jahren so satt, voluminös und betörend rund gehört.

Matthias Käther, rbbKultur

Weitere Rezensionen