Wolfgang Amadeus Mozart: La Flute Enchantée © Château de Versailles
Château de Versailles
Bild: Château de Versailles

Hervé Niquet | Le Concert Spirituel - Wolfgang Amadeus Mozart: "La Flute Enchantée"

Bewertung:

Eine Kritik von Matthias Käther

Mozarts Zauberflöte gehört zu den beliebtesten Opern der Welt und ist unzählige Male eingespielt worden. Ausländische Produktionen sind fast immer aus Respekt vor dem Original in Deutsch gesungen. Doch das französische Label Château de Versailles hat jetzt das Tabu gebrochen und das Werk in französischer Sprache aufgenommen. Hervé Niquet steht am Pult und es spielt ein weltberühmtes Ensemble der Alten Musik: Le Concert Spirituel.

Niquet legt in vielen Passagen ein irrwitziges Tempo vor, das manchmal funktioniert, oft aber auch ärgerlich ist. So verpufft die Wirkung des schönen Duetts zwischen Papagena und Pamina völlig.

Ansonsten ist ein eher unausgeglichenes Ensemble am Werk: sehr gute Männerstimmen, aber es fehlt an brillanter Weiblichkeit. Weder Florie Valiquette als Pamina noch Lisa Mostin als die Königin der Nacht überzeugen. Die Männer sind dagegen fast alle eine Wucht – allen voran Mathias Vidal. Schon lange hat man keinen so sinnlichen, stimmlich agilen Tamino mehr gehört.

Matthias Käther, rbbKultur

Weitere Rezensionen