Antonín Dvořák: The Slavonic Soul © Warner
Warner
Bild: Warner

Aufnahmen aus dem Warner-Archiv - Antonín Dvořák: "The Slavonic Soul"

Bewertung:

Eine Kritik von Matthias Käther

Antonín Dvořák, einer der bedeutendsten Komponisten des 19. Jahrhunderts überhaupt, hat ein umfangreiches Werk hinterlassen – und zu fast jeder musikalischen Gattung Meisterwerke beigetragen. Nun hat sich das Label Warner an einer Auswahl-Edition versucht - einem "Best of Dvořák" sozusagen auf immerhin 27 CDs.

Der Medienriese Warner besitzt wohl mittlerweile eins der größten Klassikarchive der Welt und so besteht die Kunst dieser CD-Box vor allem in der Zusammenstellung – und die ist sehr apart. So hat man beispielsweise stark auf tschechische Aufnahmen gesetzt. Mit Libor Pešek ist einer der ganz großen - im Westen heute leider viel zu unbekannten - Dvořá-Interpreten zu hören.

Um einen "kompletten Dvořák" handelt es sich hier jedoch keinesfalls: Es fehlen gewaltige Teile, etwa fast die gesamte Solo-Klaviermusik und alle Opern inkl. "Rusalka". Dafür sind sämtliche Sinfonien dabei und fast alle sonstigen Orchesterwerke - bei der Kammermusik ist die Auswahl sogar herausragend.

Matthias Käther, rbbKultur

Weitere Rezensionen