Wolfgang Amadeus Mozart: Sonaten für Fortepiano und Violine Vol. 3 mit Isabelle Faust und Alexander Melnikov; Montage: rbbKultur
Bild: harmonia mundi france

CD-Kritik - Wolfgang Amadeus Mozart: Sonaten für Fortepiano und Violine Vol. 3

Bewertung:

Eine Kritik von Kai Luehrs-Kaiser

Beim dritten (von voraussichtlich vier) Volumes Mozarts "Sonaten für Fortepiano & Violine" haben Isabelle Faust und Alexander Melnikov die Rangfolge "richtiggestellt": Die Geige koloriert – wenn überhaupt – den Klavierpart. Nicht umgekehrt.

In Wirklichkeit bilden beide Instrumente ein Paar, das hier so leichtfüßig elegant dahintanzt, als handele es sich um Fred Astaire (das heimliche Vorbild Melnikovs!) und seine Film-Partnerin Ginger Rogers.

Das ist doch wenigstens mal was Neues. Großartig!

Kai Luehrs-Kaiser, rbbKultur

Weitere Rezensionen