Attilio Cremonesi & Anna Fontana: A quattro mani; Montage: rbbKultur
Tiroler Landesmuseum
Bild: Tiroler Landesmuseum

Virtuose Musik für Klavier zu vier Händen - Anna Fontana und Attilio Cremonesi: "A quattro mani"

Bewertung:

Eine Kritik von Bernhard Schrammek

Das vierhändige Klavierspiel war im beginnenden 19. Jahrhundert außerordentlich beliebt, es entstand eine kaum zu überblickende Vielfalt an Originalkompositionen und Bearbeitungen.

Anna Fontana und Attilio Cremonesi – jeweils ausgewiesene Spezialisten für das Spiel auf historischen Tasteninstrumenten – haben ein Album mit vierhändigen Werken von Komponisten eingespielt, die sonst eher in der zweiten oder dritten Reihe stehen. Das virtuose Spiel der Pianisten und die faszinierenden Klangeffekte des Hammerflügels von Conrad Graf machen die Kompositionen in dieser Aufnahme erstklassig.

Bernhard Schrammek, rbbKultur

Weitere Rezensionen