Niccolò Zingarelli: Giulietta e Rome © Château de Versailles Spectacles
Château de Versailles Spectacles
Bild: Château de Versailles Spectacles

Oper - Niccolò Antonio Zingarelli: "Giulietta e Romeo"

Bewertung:

Eine Kritik von Matthias Käther

Shakespeares Tragödie "Romeo und Julia" gehört zu den berühmtesten Dramen der Welt - diese Liebesgeschichte hat auch ihre Spuren in der Musikwelt hinterlassen. Ob Tschaikowsky, Prokovjew oder Gounod - es gibt jede Menge berühmte Vertonungen.

Nun kommt eine vergessene auf den Markt, die Oper von Niccolò Zingarelli. Zumindest in Teilen. Ein Querschnitt seiner Oper "Giulietta e Romeo" ist beim Label "Chateau de Versailles" erschienen. Zingarelli, der Lehrer Bellinis, ist nur spärlich auf Tonträgern vertreten. Ist seine Musik rettenswert?

Matthias Käther, rbbKultur

Weitere Rezensionen