Charles Lecocq: La Fille de Madame Angot © Bru Zane
Bru Zane
Bild: Bru Zane

Operette - Charles Lecocq: "La Fille de Madame Angot"

Bewertung:

Eine Kritik von Matthias Käther

Charles Lecocqs "La Fille de Magame Angot", die wohl erfolgreichste belgische Operette aller Zeiten, ist zurück – und zwar endlich in der Brüsseler Originalfassung, nicht in der gröberen Pariser Adaption.

Die Neueinspielung lässt endlich wieder verständlich werden, warum dies die weltweit meistaufgeführte Operette vor Lehars "Lustiger Witwe" war. Ein Meilenstein der modernen Operettendiscografie! Denn es dürfte das erste Mal sein, dass eine Operettenaufnahme aus diesem Jahrhundert sämtliche Referenzaufnahmen des vorherigen locker übertrifft.

Matthias Käther, rbbKultur

Weitere Rezensionen