Gaetano Donizetti: Belisario © Dynamic
Dynamic
Bild: Dynamic

Oper in drei Teilen - Gaetano Donizetti: "Belisario"

Bewertung:

Eine Kritik von Matthias Käther

Zugegeben: es gibt eingängigere Donizetti-Opern. Doch der Maestro wollte diesmal nicht allzu verbindlich sein. Das düstere Drama um den erbarmungslosen Abstieg eines babylonischen Feldherrn ins Elend gehört auch musikalisch zu seinen sperrigsten und pessimistischsten Werken – war aber vielleicht gerade deshalb der Sensationserfolg im cholerageplagten Venedig im Januar 1836.

Im Corona-Jahr 2020 erinnerte das Donizetti-Festival in Bergamo an das Epidemie-Stück und führte es konzertant ohne Live-Publikum auf. Mit beeindruckendem Gänsehaut-Effekt.

Matthias Käther, rbbKultur

Weitere Rezensionen