Benjamin Appl: Forbidden Fruit © Alpha
Alpha
Bild: Alpha

Werke von Gurney, Wolf, Weill u.a. - Benjamin Appl: "Forbidden Fruit"

Bewertung:

Eine Kritik von Kai Luehrs-Kaiser

Auf seinem neuen Album singt der 41-jährige deutsche Bariton Benjamin Appl Lieder von Schubert bis Hugo Wolf, von Ivor Gurney bis Roger Quilter, Gabriel Fauré und Francis Poulenc bis zu Hanns Eisler, außerdem Schlager von Zarah Leander unter anderen. Der Titel des Albums: "Forbidden Fruit". Es geht um Versuchung und darum, was früher als Todsünde betrachtet wurde.

Die stilistische Bandbreite – bei über 20 Komponisten – ist enorm. Der Pianist James Baillieu ist formidabel. Und Appls CD ist in den Klassik-Charts erstaunlich hoch geklettert.

Kai Luehrs-Kaiser, rbbKultur

Weitere Rezensionen