Kulturradio Rezensionen CD

  • Zeiten zurücksetzen
Leonardo Vinci: Siroe © Dynamic
Dynamic

Dramma per musica in drei Akten - Leonardo Vinci: "Siroe"

Leonardo da Vinci ist ein Künstler, von dem fast jeder schon mal etwas gehört hat. Doch es gibt auch einen gleichnamigen Opernkomponisten, der im ersten Drittel des 18. Jahrhunderts lebte. Leonardo Vincis Werke werden in letzter Zeit immer öfter aufgeführt – nun hat seine Oper "Siroe" CD Premiere.

Bewertung:
Trio Oreade: Mozart © Ars Produktion
Ars Produktion

Kammermusik - Trio Oreade: Mozart

Das Trio Oreade hat das Glück, auf gleich drei Stradivari-Instrumenten spielen zu dürfen. Die drei Musikerinnen feiern das auf ihrer neuen CD mit Mozart und einem der ganz großen Werke für Streichtrio.

 

Bewertung:
Camerata Musica Limburg
Genuin

Chor - Franz Schubert: Elysium

"Harmonium und Männerchor, so stell ich mir die Hölle vor", sagt der Volksmund.
Unser CD-Kritiker Claus Fischer widerspricht vehement! Denn Camerata Musica Limburg hält er für den besten Männerchor Deutschlands.

 

 

Bewertung:
Cover: "LISE DAVIDSEN SINGT WAGNER & STRAUSS"
Decca

Sopran - LISE DAVIDSEN SINGT WAGNER & STRAUSS

In diesem Jahr debütiert sie als Elisabeth im „Tannhäuser“ bei den Bayreuther Festspielen. Und hier ist das dazu passende Debüt-Recital dazu, auf welchem die Norwegerin Lise Davidsen außerdem Richard Strauss’ Ariadne sowie späte Orchesterlieder desselben Komponisten singt.

Bewertung:
Cover: Jacques Offenbach - The Operas & Operettas Collection
Warner

30 CD Box - Jaques Offenbach: "The Operas & Operettas Collection"

Über 100 Bühnenwerke hat Offenbach geschrieben, zu hören sind hier 12 in Gesamtaufnahme und eine im Querschnitt. Das ist quantitativ nicht viel, aber qualitativ kriegt man hier eine Menge geboten, denn die Warner verwaltet das Archiv der französischen und deutschen EMI, die es ja nicht mehr gibt, und grade die EMI hat im 20. Jahrhundert auf beiden Seiten der Grenze legendäre Offenbach-Einspielungen produziert, und die sind fast alle in dieser Box.

Bewertung:
Gustav Mahler: Titan © Harmonia Mundi
Harmonia Mundi

Eine Tondichtung in Sinfonieform - Gustav Mahler: "Titan"

Von der Sinfonie Nr. 1 von Gustav Mahler existiert eine Frühfassung unter dem Titel "Titan". Jetzt hat der Dirigent Francois-Xavier Roth mit seinem Ensemble "Les Siècles" das Werk neu aufgenommen. Klingt es auch so neuartig?

Bewertung:
Franziska Hölscher: "Sequenza" © Avi
Avi

Kammermusik - "Sequenza"

Franziska Hölscher ist bereits als Solistin, Kammermusikerin und Konzertdramaturgin unter anderem in Berlin und Brandenburg erfolgreich. Ihr CD-Debüt kommt spät, aber umso entschiedener: Fast im Alleingang verbindet sie ausdrucksstarke Musik unterschiedlicher Epochen.

Bewertung:
Weinberg Sinfonien Nr. 2 und 21 © Deutsche Grammophon
Deutsche Grammophon

Orchester - Weinberg Sinfonien Nr. 2 und 21 "Kaddish"

Mit 29 Jahren wurde Mirga Gražinytė-Tyla Chefdirigentin des Birmingham Symphony Orchestra, sie die erste Dirigentin, die einen Exklusivvertrag bei der Deutschen Grammophon bekommen hat. Auf ihrer Debüt-CD hat sie nun Werke von Mieczysław Weinberg eingespielt.

Bewertung:
Schumann: Dchterliebe © Alpha
Alpha

Gesang - Schumann: Dichterliebe

Auf seiner neuen CD singt der deutsche Tenor Julian Prégardien die "Dichterliebe" von Robert Schumann in einer "neuen Fassung". Gelungen?

Bewertung:
Augustin Hadelich: "Violinkonzerte von Brahms & Ligeti"
Warner

Violinkonzerte - Augustin Hadelich: "Violinkonzerte von Brahms & Ligeti"

Zwei große Violinkonzerte hat der Geiger Augustin Hadelich auf seinem neuen Album kombiniert: das romantische Konzert von Johannes Brahms – eine "Geigensymphonie", denn das Orchester hat viel mitzureden –  und das Violinkonzert des Ungarn György Ligeti in 5 Sätzen. Zwei gewichtige und sehr verschiedene Konzerte.

Bewertung: