Kulturradio Rezensionen CD

  • Zeiten zurücksetzen
rbbKultur - Rezension; © rbb

Oper - Francesco Morlacchi: "Tebaldo e Isolina"

Das Rossini-Festival in Bad Wildbad präsentiert seit über 20 Jahren jährlich im Sommer mehrere Rossini-Opern. Doch fast immer ist auch ein rares Werk aus dem Rossini-Umfeld dabei. Jetzt erschienen ist ein Mitschnitt bei Naxos - "Tebaldo e Isolina" vom Rossini-Zeitgenossen Francesco Morlacchi.

Bewertung:
Jacques Offenbach: Maitre Peronilla © Palazzeto Bru Zane
Palazzeto Bru Zane

Operette in drei Akten - Jacques Offenbach: Maitre Peronilla

Über 100 Bühnenwerke hat Jacques Offenbach geschrieben – bei solch einer Produktivität ist es kein Wunder, dass nicht alle davon auf CD zu haben sind, wer soll das alles aufnehmen. Immerhin, jetzt ist wieder eine Operette dazugekommen, Maitre Peronilla.

Bewertung:
Sélim Mazari: Beethoven Variations © mirare
mirare

Klavier - Sélim Mazari: Beethoven Variations

Komplexe Variationen über einfache Themen waren ein Grundpfeiler in Ludwig van Beethovens Schaffen. Vier Zyklen stellt der französische Pianist Sélim Mazari in den Mittelpunkt seines hervorragend aufgenommenen Albums.

Bewertung:
Paul Tortelier: RIAS Recordings © audite
audite

Berlin 1949-1964 - Paul Tortelier – RIAS Recordings

Das ist lange her. Auf drei CDs sind die gesammelten "RIAS Recordings" des französischen Cellisten Paul Tortelier erschienen – Aufnahmen aus den späten 40er bis mittleren 60er Jahren. Wer ist Paul Tortelier?

Bewertung:
Kharachaturian: Klavierwerke © BIS Records
BIS Records

Solist - Khachaturian: Klavierwerke

Man kennt von ihm den "Säbeltanz" – aber ansonsten verbindet man mit dem sowjetisch-armenischen Komponisten Aram Khachaturian hierzulande kaum etwas. Der 28 Jahre alte jordanische Pianist Iyad Sughayer bricht nun mit seiner Debüt-CD eine Lanze für ihn.

Bewertung:
Raquel Andueza, El baile perdido © Anima e Corpo
Anima e Corpo

Tanz-Lieder aus Spanien um 1600 - Raquel Andueza: "El baile perdido"

Gesungene Tanzlieder waren während des 16. Jahrhunderts in der spanischen Volksmusik überaus beliebt. Weil der Inhalt der Texte allerdings der dominierenden katholischen Kirche zu frivol und obszön erschien, wurden diese populären Tanzlieder kurzerhand bei Strafe verboten. Dadurch wurde aus einer sehr aktiven plötzlich eine verborgene und später eine vergessene Musikpraxis.

Bewertung: