Schauspielerin Caroline Peters (Bild: rbb)
rbb
Bild: rbb

Mit "Hotel Strindberg" beim Theatertreffen - Caroline Peters im Porträt

Die Schauspielerin Caroline Peters ist einer der Stars des Theatertreffens. Bekannt wurde sie im Fernsehen als Kommissarin in "Mord mit Aussicht". Beim Theatertreffen ist sie mit dem Stück "Hotel Strindberg" eingeladen. Wir treffen Sie kurz vor ihrem Auftritt.

Für Caroline Peters ist das Theatertreffen eigentlich ein Heimspiel. Schon 4 mal war die Schauspielerin zu Gast in der Champions League des Deutschsprachigen Theaters. Gleich geht der Vorhang auf, Wir dürfen noch schnell einen Blick auf die Bühne werfen.

Caroline Peters, Schauspielerin

"Wir sehen das gesamte Bühnenbild, also das Hotel Strindberg. Das ist wirklich wie in einem Hotel. In jedem Zimmer ist die Minibar über die viel gesprochen wird. Man macht die selben Verrichtungen, die man in einem Hotel macht: ein bisschen was auspacken, ein bisschen was einpacken, ein bisschen was aus der Minibar nehmen, sich darüber streiten, ob die Minibar teuer oder billig ist..."

Bevor Caroline Peters im Hotel Strindberg eincheckt, haben wir ihr noch einen Kulturbeutel gepackt.

Caroline Peters, Schauspielerin

"Ich bin sehr viel unterwegs und ich hab eine extreme Abneigung gegen Kulturbeutel, weil ich finde, sie sind ein Hort der Vergiftung. Dinge verschwinden darin, die man nie wieder sieht, die ekelhafte dunkle Dinge am Fußbodenrand tun und sich dann mit Dingen vermischen, die ich eigentlich benutzen will. Umweltschändlicherweise benutze ich nur Plastiktüten, die ich entsorge, sobald sie verschmutzt sind."

Caroline Peters stammt eigentlich aus einer Arztfamilie. Eine gefeierte Schauspielerin zu werden, war ursprünglich nicht ihr Lebensplan.

Caroline Peters, Schauspielerin

"Kindheitstraum - Ich hab immer gedacht, ich werde Requisiteurin, obwohl ich kein geschicktes Händchen mit Gegenständen habe. Die Tochter von Freunden meiner Eltern, wurde Requisiteurin am Theater, als wir noch klein waren. Das fand ich sensationell."

Auf der Bühne ist sie besser aufgehoben. Für ihre Rolle in „Hotel Strindberg“ wurde sie zum zweiten Mal als „Schaupielerin des Jahres“ ausgezeichnet. Für ihre Rolle in „Hotel Strindberg“ unter der Regie von Simon Stone.

Caroline Peters, Schauspielerin des Jahres

"Also erst mal freut es mich, aber es ist trotzdem auch aufregend, weil man denkt; jetzt gucken immer alle: jetzt soll sie mal machen die Schauspielerin des Jahres - zeig doch mal! Das war natürlich vorher nicht."

Nicht nur im Theater ist sie ganz weit vorn.

Caroline Peters, Schauspielerin des Jahres

"Cover Girl in der BVG. So was befriedigt mich zutiefst muss ich zugeben. Das ist wie das Bahnmagazin. Da träume ich auch von, mal auf dem Titelbild zu sein. Bahnmagazin - das sieht wirklich jeder. Und dann in der Mitte so der Plan. Da komm ich mir auch ganz kompetent vor, dass ich das Cover Girl von so was Kompetentem wie der Berliner U- und S-Bahn."

"Ich seh schon den Link ich soll ermitteln in der Eiffel oder ich bin Groucho Marx mit einer von den Village Peoplen gesponsorten Mütze."

Mord mit Aussicht- Mit der Rolle der Hauptkommissarin Sophie Haas die aus der Großstadt in das Eiffelkaff Hengasch versetzt wird Caroline Peters zum Serienstar.

Caroline Peters, Schauspielerin des Jahres

"Als ich aufgewachsen bin am Theater mit Anfang 20 hat die ältere Schauspielgeneration uns die Message durchgegeben: Du bist entweder Künstler oder du machst so eine Scheiße beim TV. Und ich finde wir haben das auch wirklich cool gemacht. (lacht) Ich weiß Eigenlob stinkt, aber ich fand das cool."

Und während das Publikum schon ins Theater strömt, muss sich auch Caroline Peters wieder auf den Weg Machen. Es ist höchste Zeit für die Maske. In der Garderobe lassen wir den Publikumsliebling des Theatertreffens dann auch wieder ganz Schauspielerin sein.

Autorin: Charlotte Pollex

Rezension